Andrea Brighenti spielte zuletzt für die AC Monza
Andrea Brighenti spielte zuletzt für die AC Monza © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Ungewöhnliche Transfers sind für die U23 von Juventus Turin keine Seltenheit. Nun sorgt die Verpflichtung von Stürmer Andrea Brighenti für Aufsehen.

Anzeige

Dieser Transfer sorgt für Fragezeichen.

Juventus Turin hat Andrea Brighenti verpflichtet. So weit, so normal. Allerdings ist der Stürmer 32 Jahre alt und kommt für die U23 des italienischen Serienmeisters. 

Anzeige

Juve will unbedingt den Aufstieg der Zweitvertretung, eigentlich Plattform für aufstrebende Talente, in die Serie B erzwingen. Die Vereinsführung stellt den Nachwuchskräften damit einen Routinier an die Seite. Der Offensivmann kommt von Serie-B-Aufsteiger AC Monza. Er ist nun der älteste Spieler im Kader. 

Die Reserve darf - wie in Deutschlands dritter Liga der FC Bayern II auch - vier Spieler, die älter als 23 Jahre alt sind, einsetzen. Die beiden Keeper Stefano Gori (24) und Dario Del Fabro (25) sowie Timothy Nocchi (30), Raffaele Alcibalde (30) und Raffaele Alcibiade (30) bilden also nun mit Brighenti die Routinier-Fraktion.

Bei einigen Fans sorgt die Verpflichtung für Unverständnis. "Sie haben wohl die Zahlen 32 und 23 vertauscht?" oder "Der klassische U23-Spieler ist an den Falten zu erkennen" schreiben die Anhänger.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wie fit sind Bayerns Neuzugänge?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Schont Bayern Superstar gegen Köln?
  • Tennis / ATP
    3
    Tennis / ATP
    Petition für Zverevs Ausschluss
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Schalker Negativserie geht weiter
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Watzke: Finanzlage wie ein Albtraum

Ein Fan schlug ihn eher für die "Unter-60-Auswahl" vor, ein anderer meinte, er sehe immerhin jünger aus als Profi-Stürmer Gonzalo Higuaín.

Juve hat ein Nachwuchsproblem

Juve hat offenbar ein Nachwuchsproblem! Auch im Profikader steht nur ein Spieler, der in Turins Jugend aktiv war - der dritte Torwart Carlo Pinsoglio. 

Aufgrund des fehlenden Unterbaus sind Transfers für die U23 von Juve keine Seltenheit. Viele Akteure in der U23 stammen von Vereinen aus dem Ausland.