Nach dem Schlusspfiff gab es in La Spezia kein Halten mehr
Nach dem Schlusspfiff gab es in La Spezia kein Halten mehr © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Spezia Calcio feiert den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Im Playoff-Finale der Serie B muss sich der Klub von Trainer Alessandro Nesta dramatisch beugen.

Anzeige

Feierstimmung in La Spezia!

Spezia Calcio spielt in der Saison 2020/21 erstmals in der 114-jährigen Vereinsgeschichte in der Serie A. Der Klub aus dem nur 93.000 Einwohner zählenden Städtchen aus der Provinz Ligurien sicherte sich den noch letzten freien Platz in der italienischen Eliteklasse. 

Anzeige

Spezia Calcio steigt trotz Niederlage auf

Spezia verlor das Rückspiel des Playoff-Finales der Serie B zwar mit 0:1 gegen Frosinone Calcio, steht nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel dennoch als Aufsteiger fest. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns heißer Transfermarkt-Tanz
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Thiago: Klopp äußert sich
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Burgstaller vor Wechsel in 2. Liga
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Erste Trainerentlassung in 2. Liga
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Mahomes mit Rekord bei Chiefs-Sieg

Der Grund: Bei Gleichstand gilt in der Relegationsrunde zur Serie A nicht die Auswärtstorregel, sondern der Tabellenplatz in der regulären Saison. Diese schloss Spezia Calcio als Dritter weit vor dem von Weltmeister Alessandro Nesta trainierten Team aus Frosinone ab. 

Benevento Calcio und der FC Crotone standen bereits seit längerem als Aufsteiger in die Serie A fest.