Lesedauer: 2 Minuten

München - Der letzte Spieltag in der Serie A wird zum Dreikampf um die Vizemeisterschaft. Atalanta Bergamo will unbedingt die 100-Tore-Marke knacken.

Anzeige

Die Spielplanmacher in Italiens Serie A haben den Topteams am letzten Spieltag richtige Kracher beschert.

Während Meister Juventus Turin vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympique Lyon (Hinspiel: 0:1) in der Champions League gegen AS Rom seine Form testet, verspricht der Dreikampf um die Vizemeisterschaft Spannung und jede Menge Tore. (Der 38. Spieltag der Serie A ab 20.45 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Inter Mailand (79) hat derzeit Platz zwei inne, einen Punkt vor den Verfolgen Atalanta Bergamo und Lazio Rom (78). Das Trio ist wie Juventus bereits für die Königsklasse qualifiziert, dennoch geht es für die Teams noch um einiges.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wie Hoeneß den Bayern weh tat
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: BVB-Star auf der Insel heiß begehrt
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Int. Fussball / La Liga
    Barca glänzt bei Koeman-Debüt
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    "F*** you": Bottas platzt der Kragen
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Rekordklatsche für Guardiola

So empfängt das seit dem Restart nach der Corona-Pause noch ungeschlagene Bergamo mit dem Deutschen Robin Gosens im direkten Duell Inter und würde mit einem Sieg die Vizemeisterschaft aus eigener Kraft schaffen. Zudem fehlen dem Team, das bereits im Viertelfinale der Champions League (gegen Paris Saint-Germain) steht, nur noch zwei Treffer bis zur historischen 100-Tore-Marke in der Serie A. Derzeit steht Atalanta bei 98:46 Toren.

Immobile winkt Goldener Schuh

Nur noch eine Außenseiterchance auf die Vizemeisterschaft hat Lazio, das auswärts beim SSC Neapel ebenfalls eine knifflige Aufgabe zu lösen hat. Ciro Immobile kann dabei den Gewinn des Goldenen Schuhs feiern. Mit 35 Saisontoren liegt der frühere Dortmunder mittlerweile ein Tor vor Robert Lewandowski (FC Bayern), Cristiano Ronaldo (31 Tore) hat vier Tore Rückstand. Da der Portugiese am letzten Spieltag aber nicht im Juve-Kader steht, ist Immobile der Sieg praktisch nicht mehr zu nehmen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Für die Turiner geht es darum, nach zwei Niederlagen in den letzten drei Spielen wieder in Form zu kommen. Gegner AS Rom hat Platz fünf bereits ebenfalls sicher, sodass die Roma frei aufspielen kann.

Das sechsplatzierte AC Mailand empfängt zeitgleich Cagliari Calcio: Zlatan Ibrahimovic befand sich für Milan zuletzt in Topform, könnte allerdings bereits sein letztes Spiel für die Lombarden absolvieren. Allerdings verhandelt der Schwede über eine Verlängerung, seine Milan-Zeit dürfte noch eine Fortsetzung finden.

Am Sonntag geht es dann im Abstiegskampf rund, der CFC Genua und US Lecce kämpfen in Fernduellen gegen den Abstieg in die Serie B (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

So können Sie den 38. Spieltag der Serie A verfolgen:

TV: -
Stream: DAZN
Ticker: SPORT1.de