Ralf Rangnick steht offenbar wieder in Italien zur Diskussion
Ralf Rangnick steht offenbar wieder in Italien zur Diskussion © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Ralf Rangnick ist offenbar wieder in der Serie A als Sportdirektor im Gespräch. Allerdings nicht bei AC Mailand - sondern bei einem Klub aus Rom.

Anzeige

Ein Wechsel zum AC Mailand hat sich zerschlagen, nun kursiert der Name Ralf Rangnick erneut bei einem italienischen Erstligisten.

Nach Informationen der Gazzetta dello Sport soll der ehemalige Bundesligatrainer bei der AS Rom ein Kandidat für den Posten des Sportdirektors sein.

Anzeige

Demnach soll Dan Friedkin, der neue Eigentümer des Klubs, auf der Suche nach einem Kandidaten von "internationalem Format" sein.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Chaos um Cuisance-Wechsel
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Reus enttäuscht von BVB-Gruppe
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Wölfe hadern mit Last-Minute-Schock
  • Fussball
    4
    Fussball
    Lewandowski ist Fußballer des Jahres
  • Handball / HBL
    5
    Handball / HBL
    Überraschende Sieger beim HBL-Start

Rangnick, der Ende Juli seinen Posten als "Head of Sport and Development Soccer" bei Red Bull geräumt hatte, würde dieses Anforderungsprofil erfüllen.

Zuletzt hatte der 62-Jährige mit dem AC Mailand über eine Zusammenarbeit verhandelt, Rangnick hätte dort den Posten als Sportdirektor und Trainer übernehmen sollen.

Nach wochenlangen Gesprächen kam eine Zusammenarbeit jedoch nicht zustande.