Lesedauer: 2 Minuten

Cristiano Ronaldo trifft seit Wochen nach Belieben für Juventus Turin. Die Presse feiert den Superstar, der die Bestmarke einer Vereins-Legende erreicht.

Anzeige

Superstar Cristiano Ronaldo ist nach seinem 50. Tor für Rekordmeister Juventus Turin in Italien in höchsten Tönen gelobt worden.

"Ronaldo feiert mit Juve die goldene Hochzeit. CR7 hat die Fähigkeit, das Außerordentliche als normal erscheinen zu lassen. Er spielt, trifft und jagt weiter nach Erfolgen. Er ist einfach nicht mehr zu stoppen", schrieb die Gazzetta dello Sport am Montag.

Anzeige

Ronaldo hatte beim 3:0-Heimsieg gegen den AC Florenz am Sonntag die 50-Tore-Marke für Juventus geknackt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns vier heiße Startelf-Duelle
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Wo Gladbach besser ist als Real
  • Basketball / BBL
    3
    Basketball / BBL
    Covid-Zoff: "Zweiklassengesellschaft"
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Kovac mit seinem Latein am Ende?
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton der Beste aller Zeiten?

Zudem stellte er einen weiteren Rekord ein: Der portugiesische Europameister erzielte im neunten Spiel in Folge mindestens ein Tor und egalisierte damit den Vereinsrekord des Franzosen David Trezeguet aus dem Jahr 2005. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nach 70 Spielen für Juve liegt Ronaldo weiterhin auf Erfolgskurs.

Bei beiden Treffern profitierte er vom Videobeweis: Zunächst verwandelte er einen Handelfmeter (40.), dann einen Foulelfmeter (80.), jeweils in die linke Ecke.

Nur einer trifft häufiger als die Tormachine

"CR7 ist nicht zu bremsen. Wenn bei Juve das System noch besser greift, wird er noch häufiger treffen", schrieb die Zeitung Corriere dello Sport.

Tuttosport urteilte: "Die Tormaschine ist nicht mehr aufzuhalten."

Mehr Treffer als Ronaldo hat in der aktuellen Saison derzeit nur der ehemalige Dortmunder Ciro Immobile erzielt.

Der Angreifer von Lazio Rom traf beim 5:1 des Juve-Verfolgers gegen Schlusslicht SPAL Ferrara doppelt und steht nun bei 25 Saisontoren. Die Römer liegen derzeit fünf Zähler hinter Juve, haben aber ein Spiel weniger absolviert.

Zum Serie-A-Rekord fehlen Ronaldo noch zwei weitere Spiele mit Toren: Gabriel Batistuta 1994/95 mit Florenz und Fabio Quagliarella in der vergangenen Saison mit Sampdoria Genua trafen in elf Partien in Folge.

Dies ist auch Ronaldos persönliche Bestmarke, die er 2014/15 mit Real Madrid aufstellte.