Die Fans von Lazio Rom
Die Fans von Lazio Rom © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Lazio Rom muss nach rassistischen Ausfällen seiner Fans desöfteren Strafen bezahlen. Jetzt fordert der Verein von einer Ultragruppe einen fünfstelligen Euro-Betrag.

Anzeige

Der italienische Erstligist Lazio Rom bittet seine Fans nach rassistischen Ausfällen zur Kasse.

Klubchef Claudio Lotito forderte am Montag von den stärksten Lazio-Ultragruppen 50.000 Euro wegen Rufschädigung, nachdem der Klub zuletzt mehrmals aufgrund von Fehlverhaltens seiner Anhänger mit Strafen belegt worden war.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    City atmet auf nach Coup bei Real
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    In diesen Spielen fehlt Lewandowski
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Hertha-Rekordeinkauf schockt Juve
  • Fussball / Regionalliga West
    4
    Fussball / Regionalliga West
    Klub-Idol muss Gladbach verlassen
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Tönnies macht Wagner klare Ansage

Beim 2:1-Auswärtssieg bei Brescia Calcio Anfang Januar waren Lazio-Fans mit fremdenfeindlichen Sprechgesängen gegen den gegnerischen Stürmerstar Mario Balotelli negativ aufgefallen, die Disziplinarkommission des nationalen Verbandes verhängte gegen den Klub eine Strafe von 20.000 Euro.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Schon beim Europa-League-Heimspiel gegen Stade Rennes im vergangenen Oktober hatte es rassistische Vorfälle vonseiten der Lazio-Fans gegeben. Auch die Europäische Fußball-Union (UEFA) belegte die Römer mit einer Strafe von 20.000 Euro.