Lesedauer: 2 Minuten

Der AC Florenz kann erst 2020 wieder auf Superstar Franck Ribéry zurückgreifen. Nach einer Operation fällt der ehemalige Bayern-Profi wochenlang aus.

Anzeige

Franck Ribéry hat sich einer Operation am Sprunggelenk unterzogen und fällt rund zehn Wochen aus. 

Dies bestätigte sein Verein AC Florenz nach dem Eingriff am Samstag. Die Operation wurde von Doktor Johannes Gebal in Deutschland vorgenommen, die Reha werde der ehemalige Spieler des FC Bayern aber in Italien absolvieren.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Redeverbot für Haaland "überzogen"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Calmund lässt sich Magen verkleinern
  • Fußball / Europa League
    3
    Fußball / Europa League
    UEL komplett bei neuem TV-Anbieter
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Sogar der Schiri tröstete Schubert
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Subotic antwortet den Kritikern

Ribéry bedankt sich für Genesungswünsche

Am Samstagabend sendete der Franzose Grüße aus dem Klinikbett. "Vielen Dank für all eure Nachrichten", schrieb Ribéry auf Instagram. "Die Operation verlief gut. Mir geht es gut. Mit Gottes Hilfe werde ich stärker zurückkommen."

Ribéry hatte sich am 30. November beim 0:1 gegen Aufsteiger US Lecce am Sprunggelenk verletzt. Zunächst hieß es, der Flügelflitzer könne am kommenden Sonntag im Spiel gegen Inter Mailand zurückkehren. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Nach eingehenden Untersuchungen im Laufe des Donnerstags kam die Fiorentina jedoch zur Erkenntnis, dass eine Operation unumgänglich ist. 

Die Fiorentina liegt in der Serie A nach zuletzt vier Niederlagen in Serie nur auf dem 13. Tabellenrang der Serie A.