Aaron Ramsey (l.) im Zweikampf mit Mario Balotelli
Aaron Ramsey (l.) im Zweikampf mit Mario Balotelli © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Meister Juventus Turin hat die Auswärtshürde in Brescia mit Mühe gemeistert. Beim Aufsteiger gab Neuzugang Mario Balotelli sein Saisondebüt.

Anzeige

Der italienische Serienmeister Juventus Turin hat ohne Superstar Cristiano Ronaldo einen Arbeitssieg gefeiert.

Die Mannschaft von Trainer Maurizio Sarri setzte sich zum Auftakt des fünften Spieltages der Serie A bei Brescia Calcio nach Rückstand noch mit 2:1 (1:1) durch und übernahm damit vorerst die Tabellenführung. Sami Khedira spielte bei Juve durch, Nationalspieler Emre Can saß auf der Bank.

Anzeige

Balotelli gibt Debüt

Alfredo Donnarumma (4.) brachte den Aufsteiger, bei dem Neuzugang Mario Balotelli sein Debüt gab, bereits früh in Führung. Ein Eigentor von Jhon Chancellor (40.) nach einem Eckball sowie ein schöner Volleytreffer von Miralem Pjanic (63.) brachten Juve noch den vierten Erfolg in der Liga.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Balotelli hatte die ersten vier Spiele wegen einer Sperre aus der vergangenen Spielzeit gefehlt.

Ronaldo (34) wurde vor dem Champions-League-Spiel gegen Bayer Leverkusen am kommenden Dienstag geschont. "Cristiano klagt über Adduktorenprobleme. Ich möchte kein Verletzungsrisiko eingehen", hatte Sarri vor dem Spiel gesagt.