Lesedauer: 2 Minuten

Nachdem Anhänger von Brescia Calcio Juventus-Star Miralem Pjanic rassistisch beleidigen, spricht der Verband ein Geisterspiel zur Bewährung aus.

Anzeige

Der italienische Serie-A-Klub Brescia Calcio muss nach rassistisch motivierten Sprechchören der Fans beim 1:2 unter der Woche gegen Rekordmeister Juventus Turin ein Geisterspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Allerdings wurde die Strafe durch den italienischen Verband für ein Jahr zur Bewährung ausgesetzt.

Meistgelesene Artikel

Die Brescia-Tifosi hatten den bosnischen Mittelfeldspieler der Alten Dame, Miralem Pjanic, als "Zigeuner" verunglimpft. Pjanic bestrafte der ungebührliche Verhalten der Fans der Gastgeber auf seine Art und Weise: Er erzielte in der 63. Minute das Siegtor für Juve.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE