Lesedauer: 2 Minuten

Cristiano Ronaldo wird nach seiner Leistung gegen Bologna von den Medien scharf kritisiert. "Noch nie hatten wir ihn in dieser Saison so erlebt", poltert ein Blatt.

Anzeige

Heftige Medien-Schelte für Superstar Cristiano Ronaldo von Juventus Turin.

"Juve mit dem schlechtesten CR7 der Saison leidet noch unter den Auswirkungen der Niederlage bei Atletico-Madrid. Die Mannschaft hat den Zusammenbruch in Madrid noch nicht verarbeitet, Ronaldo dreht ziellos seine Kreise. Dybala bewahrt Juve vor einer Krise", analysierte die Gazzetta dello Sport den 1:0-Sieg der Alten Dame am Sonntag beim Abstiegskandidaten FC Bologna.

Anzeige
Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Arnautovic steht vor der Rückkehr
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Ist er müde oder uninteressiert? Es ist als wäre nicht Ronaldo, sondern sein Bruder im Einsatz. Ronaldo ist fahl sowohl im Körper, als auch im Kopf. Noch nie hatten wir ihn in dieser Saison so erlebt", kommentierte das Blatt weiter.

"Schlechteste Partie in der Serie A"

Auch der Corriere dello Sport kritisierte die Leistung des portugiesischen Europameisters: "Das Spiel gegen Bologna ist Ronaldos schlechteste Partie in der Serie A. Er schafft lediglich in der zweiten Halbzeit einen Torschuss. Entweder ist er nicht in der richtigen Position, oder die Teamkollegen suchen ihn nicht."

Tuttosport urteilte: "Eine verlorene und ungenaue Mannschaft, genau wie in der zweiten Halbzeit in Madrid."