Lesedauer: 2 Minuten

Während Emre Can beim 3:0 (2:0)-Sieg von Juventus Turin gegen Chievo Verona ein Treffer gelang, ging Superstar Cristiano Ronaldo leer aus.

Anzeige

Auch dank des ersten Saisontors von Nationalspieler Emre Can hat der italienische Rekordmeister Juventus Turin seinen achten Scudetto in Folge fest im Visier.

Die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri besiegte am 20. Spieltag der Serie A das Tabellenschlusslicht Chievo Verona mit 3:0 (2:0) und hat damit weiter neun Punkte Vorsprung auf den SSC Neapel.

Anzeige

Can, der im Sommer vom FC Liverpool in den Piemont gewechselt war, traf mit einem überlegten Rechtsschuss in der 45. Minute zum 2:0.

Der frühere Bayern-Profi Douglas Costa hatte Juventus in der 13. Minute nach einem sehenswerten Sololauf in Führung geschossen, Abwehrspieler Daniele Rugani (84.) traf per Kopf zum Endstand.

Superstar Cristiano Ronaldo blieb diesmal ohne Torerfolg, der fünfmalige Weltfußballer vergab in der 53. Minute einen Handelfmeter und steht weiter bei 14 Ligatoren. 2014er-Weltmeister Sami Khedira saß bei den Turinern 90 Minuten auf der Ersatzbank.