Lesedauer: 2 Minuten

Juventus Turin kommt mit zehn Mann nicht über ein Remis in Bergamo hinaus. Der eingewechselte Cristiano Ronaldo rettet einen Punkt. Inter feiert einen Last-Minute-Sieg.

Anzeige

Der fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin am 2. Weihnachtstag vor der ersten Saisonniederlage in der Serie A bewahrt. Der Portugiese traf am 18. Spieltag beim 2:2 (1:1) der "Alten Dame" bei Atalanta Bergamo 13 Minuten nach seiner Einwechslung zum Endstand.

Der italienische Rekordmeister (50 Punkte) trotz des unerwarteten Remis seine Tabellenführung sogar ausgebaut, weil Verfolger SSC Neapel (41) beim Dritten Inter Mailand (36) mit 0:1 (0:0) verlor. In einer hitzigen Partie erzielte der eingewechselte Lautaro Martinez in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer für Inter. Die SSC-Spieler Kalidou Koulibaly (80.) und Lorenzo Insigne (90.+3) die flogen vom Platz.

Anzeige

Koulibaly wurde während der Partie von den Inter-Fans mehrfach rassistisch beleidigt. Er applaudierte nach einer Gelben Karte dem Schiedsrichter und flog anschließend vom Platz. 

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Juventus Turin kaufen - hier geht es zum Shop

Zunächst lief für Juve in der Lombardei alles nach Plan: Bereits in der 2. Minute brachte Berat Djimsiti den Favoriten mit einem Eigentor in Front. Bergamo drehte allerdings durch Duvan Zapata (24., 56.) die Partie, obendrein geriet Turin in der 53. Minute durch Gelb-Rot gegen den Uruguayer Rodrigo Betancur in Unterzahl.

Ronaldo kommt für Khedira ins Spiel

Ronaldo wurde in der 65. Minute für 2014er-Weltmeister Sami Khedira eingewechselt und verhinderte mit seinem zwölften Saisontor die erste Liga-Pleite der Turiner seit dem 22. April (0:1 gegen Neapel).

In der Nachspielzeit wurde es noch einmal turbulent. Der Ball zappelte nach 91 Minuten erneut im Netz von Atalanta. Doch der Treffer von Leonardo Bonucci nach einem Freistoß wurde zurecht wegen Abseitsstellung aberkannt.

Einen Sieg verpasste am Mittwoch auch der 18-malige Meister AC Mailand: Die Rossoneri mühten sich beim Vorletzten Frosinone Calcio zu einem 0:0 und sind damit in der Serie A seit bereits vier Spielen ohne Sieg und Torerfolg. (Tabelle der Serie A)

Der Rückstand des Tabellensechsten auf Lazio Rom, das durch das 2:0 (1:0) beim FC Bologna den letzten Champions-League-Platz verteidigte, wuchs auf drei Punkte an.