Juventus v SPAL - Serie A
Juventus v SPAL - Serie A © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Serie A setzt sich gegen Gewalt an Frauen ein. Alle Profis tragen einen roten Streifen auf der Wange. Cristiano Ronaldo macht mit.

Anzeige

Der italienische Fußball setzt ein Zeichen.

Anlässlich des internationalen Tags zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen (25. November) tragen am 13. Spieltag der Serie A sämtliche Profis und Schiedsrichter einen roten Streifen auf der rechten Wange. 

Anzeige

Das Motto: "Un rosso alla violenza". Ein roter Strich gegen Gewalt.

Zudem begleiten ausschließlich Ballmädchen die Protagonisten vor dem Anstoß aufs Spielfeld.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ronaldo nimmt nach Vergewaltigungsvorwurf an Aktion teil

Ins Leben gerufen wurde die Kampagne von der "We World Onlus"-Stiftung.

Bei der Partie von Juventus Turin gegen SPAL Ferrara beteiligte sich auch Cristiano Ronaldo an der Aktion. 

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Dem Superstar aus Portugal wird vorgeworfen, 2009 in einem Hotel in Las Vegas eine inzwischen 34 Jahre alte Frau namens Kathryn Mayorga vergewaltigt zu haben. In den USA laufen deshalb Ermittlungen gegen Ronaldo.

©