Gianluigis Donnarumma verlor mit dem AC Milan gegen Cristiano Ronaldo und Juventus Turin © imago

Milans Torhüter Gianluigi Donnarumma hat Hemmungen, Cristiano Ronaldo auf dem Platz anzusprechen. In einem Interview verrät er warum.

Beim Spitzenspiel zwischen AC Milan und Juventus Turin war er Cristiano Ronaldo ganz nah. Getraut, den Superstar anzusprechen, hat sich Gianluigi Donnarumma trotzdem nicht. 

Der junge Torwart hat jetzt in einem Interview mit dem italienischen Fernsehsender RAI Sport verraten, warum er auf dem Platz keinen Kontakt zu Ronaldo suchte. 

"Ich war so aufgeregt, weil ich auf der Playstation immer gegen ihn spiele", sagte er. "Ich habe nicht mit ihm gesprochen, weil es mir zu peinlich war."

Ronaldo trifft gegen Donnarumma

Bemerkenswert: Obwohl Donnarumma selbst Nationaltorhüter Italiens ist, hat er mit seinen 19 Jahren offenbar immer noch gehörigen Respekt vor einem Gegenspieler wie Ronaldo. 

Donnarumma und Milan unterlagen Juventus am vergangenen Sonntag 0:2. Ronaldo erzielte dabei einen Treffer. 

Während Juve überlegen die Tabelle anführt, liegen Donnarumma und Milan derzeit lediglich auf Platz fünf - außerhalb der Champions-League-Ränge. 

Jetzt die SPORT1-App herunterladen! ©