Juventus Turin rennt lange Zeit vergeblich bei Provinzklub Frosinone Calcio an, bis Ronaldo in der 81. Minute trifft. Bernadeschi macht den Deckel drauf.

von Sportinformationsdienst

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat dem italienischen Serienmeister Juventus Turin erneut zum Sieg verholfen. Der Portugiese brachte die Turiner beim 2:0 (0:0) bei Aufsteiger Frosinone Calcio in der Schlussphase in Führung (81.), Federico Bernardeschi (90.+4.) traf mit dem Schlusspfiff zum Endstand.

Für die Alte Dame, bei der Nationalspieler Emre Can in der Startelf stand, war es der fünfte Sieg im fünften Spiel der Serie A.  

Bereits in der Vorwoche hatte Ronaldo beim 2:1 gegen Sassuolo Calcio doppelt getroffen. In der Champions League war der 33-Jährige am Mittwoch gegen den FC Valencia (2:0) wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt worden.

Neapel siegreich, AS Rom mit nächster Schlappe

Vizemeister SSC Neapel hielt mit dem vierten Saisonsieg den Anschluss an Tabellenführer Juventus, beim FC Turin setzte sich die Mannschaft des ehemaligen Bayern-Trainers Carlo Ancelotti mit 3:1 (2:0) durch.

Der AC Milan kam gegen Atalanta Bergamo nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus, der Ausgleich fiel in der Nachspielzeit. Während Lazio Rom gegen den CFC Genua 1893 beim 4:1 (2:0) keine Probleme hatte, unterlag Stadtrivale AS Rom beim FC Bologna mit 0:2 (0:1).