München - Der Weltfußballer-Triumph von Luka Modric sorgt in Cristiano Ronaldos Umfeld nach wie vor für Entsetzen. Sein Bruder schießt gegen die Fußballwelt.

von SPORT1

Hugo Aveiro kann sich mit der Niederlage seines Bruders Cristiano Ronaldo bei der Weltfußballer-Wahl nach wie vor nicht abfinden.

"Leider ist der Fußball verdorben. Was bei der UEFA und der FIFA passiert ist, ist eine Schande", lästerte er bei JM, einer Regionalzeitung von Ronaldos Heimatinsel Madeira.

Das offizielle Cristiano-Ronaldo-Museum, das Hugo Aveiro leitet, hatte erst kürzlich mit einem vielsagenden Instagram-Post für viel Wirbel gesorgt.

Ronaldo-Umfeld lässt Modric-Wahl nicht unkommentiert

Zu sehen sind Aufnahmen aus dem Inneren des Museums mit Errungenschaften, die der Torjäger von Juventus Turin in seiner Karriere gewonnen hat. Der dazugehörige Kommentar: "Diese Trophäen stiehlt niemand, sie sind alarmgesichert."

ANZEIGE: Jetzt das Juventus-Trikot sichern - hier geht es zum Shop!

Luka Modric, Ronaldos langjähriger Teamkollege bei Real Madrid, ging bei den "The Best"-Awards als großer Gewinner hervor. Der Kroate war bereits zuvor als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet worden. "Die Wahl ist einfach lächerlich", reagierte Ronaldo-Berater Jorge Mendes damals empört.

Der 33-jährige Portugiese erschien nicht zur Gala der UEFA und sagte auch seine Teilnahme an der Veranstaltung der FIFA in London am vergangenen Montag ab.