Beim Einsturz einer Autobahn-Brücke in Genua kamen über 40 Personen ums Leben © dpa picture Alliance

Nach der Brücken-Tragödie von Genua werden die Liga-Auftaktspiele der Erstligisten Sampdoria und CFC verlegt. Die Klubs beten zuvor um eine Verlegung.

von Sportinformationsdienst

Nach dem Brückenunglück in Genua mit mindestens 39 Todesopfern werden die ursprünglich für Sonntag angesetzten Liga-Auftaktspiele der Erstligisten Sampdoria und CFC Genua verschoben. Das teilte die italienische Fußball-Liga am Donnerstag mit.

Beide Klubs hatten um eine Spielverlegung gebeten. Für Sampdoria war ein Heimspiel gegen den AC Florenz angesetzt, CFC Genua sollte zum Saisonstart beim AC Mailand antreten.

Die Serie A LIVE bei DAZN - Jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Beide Gegner hätten angesichts der Tragödie ihre Zustimmung erteilt, hieß es in dem Statement der Lega Serie A. Die Ausweichtermine sollen in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden.

Schweigeminute vor jeder Partie

Schon zuvor war entschieden worden, vor Anpfiff jeder Serie-A-Partie am kommenden Wochenende eine Schweigeminute abzuhalten. Zudem werden alle Spieler einen Trauerflor tragen.