Carlo Ancelotti wechselte zur neuen Saison zum SSC Neapel
Carlo Ancelotti wechselte zur neuen Saison zum SSC Neapel © Getty Images

Der frühere Bayern-Trainer Carlo Ancelotti sieht den Wechsel von Superstar Cristiano Ronaldo als Ansporn. Seinen neuen Klub Neapel möchte er noch konkurrenzfähiger machen.

Trainer Carlo Ancelotti vom italienischen Spitzenklub SSC Neapel sieht die Verpflichtung von Weltfußballer Cristiano Ronaldo durch Meisterschaftsrivale Juventus Turin als Herausforderung.

"Ronaldo ist einer der stärksten Fußballer der Welt, vielleicht der stärkste. Sein Wechsel in die Serie A gibt Juves Rivalen viel Ansporn, noch Besseres zu leisten", sagte der frühere Bayern-Coach bei seiner Vorstellung am Mittwoch.

Ancelotti will Neapel konkurrenzfähiger machen

Ancelotti will den ehemaligen Maradona-Klub, der in der vergangenen Saison Zweiter hinter Juventus geworden war, "konkurrenzfähiger machen", wie der 59-Jährige in der Trentiner Ortschaft Dimaro-Folgarida sagte. Dort absolviert er mit seiner neuen Mannschaft ein Trainingslager.

Dabei möchte Ancelotti auf den Spuren seines Vorgängers Maurizio Sarri wandeln, der vor einem Wechsel zum FC Chelsea steht. "Stil und Klubphilosophie werden die gleichen bleiben", versicherte Ancelotti. Nach der Erfahrung bei den Bayern habe er Lust gehabt, wieder in Italien zu trainieren, ergänzte er: "Der Klub vertraut meinen Fähigkeiten, will wachsen und sich verbessern."