Das Kapitel Cristiano Ronaldo bei Juventus beginnt am Montag. Bei seiner Vorstellung in Turin äußert er sich auch zu Real. Die Vorstellung zum Nachlesen im Ticker.

von Florian Mesner , Tobias Wiltschek

Der Superstar ist endlich in Turin!

Am Montag wurde der fünfmalige Weltfußballer bei Juventus vorgestellt. Bei seiner Präsentation, die einen wahren Medien-Hype ausgelöst hat, freute er sich auf seine neue Herausforderung. 

Das Thema Real Madrid, wo er seit 2009 spielte und vier Mal die Champions League gewann, hakte der 33-Jährige indes überraschend schnell ab. Seine Entscheidung, die "Königlichen" zu verlassen, sei ihm nicht schwer gefallen.

"Ich würde nie sagen, dass der Wechsel nach Turin ein Rückschritt ist, es ist ein Schritt nach vorne", sagte er vor zahlreichen Journalisten im Agnelli-Saal im Juve-Stadion. "Juventus besitzt eine der besten Mannschaften der Welt. Ich habe nicht viel Zeit gebraucht, um mich für den Wechsel zu entscheiden."   

Einzig zu den Fans von Real verspürt er noch große Zuneigung. Ihnen zuliebe verzichtete er nach SPORT1-Informationen auf eine große Show im Stadion von Juventus. SPORT1 fasst den Tag von Ronaldos Präsentation im Ticker zum Nachlesen zusammen.

+++ 22.36 Uhr: Update! Ronaldo abgeflogen? +++

Nachdem es zunächst danach aussah, als würde der fünfmalige Weltmeister wegen des Wetterchaos die Nacht in Turin verbringen, brach er nun allem Anschein nach doch am Abend seine Zelte ab.

SPORT1 war am Flughafen in Turin, als gegen 22 Uhr ein Jeep in Begleitung der Polizei auf das Rollfeld fuhr. Baugleich mit jenem Jeep, mit dem Ronaldo am Sonntag vom Airport Richtung Innenstadt gefahren wurde. Wenig später hob ein Privatjet vom Torino Airport ab.

Wie eine Mitarbeiterin von Juventus SPORT1 bestätigte, sei es Ronaldos Plan gewesen, sobald wie möglich wieder in den Urlaub zurückzukehren.

Zuletzt weilte er mit seiner Freundin Goergina Rodriguez in Griechenland in Costa Navarino.

So sieht es am Flughafen in Turin aus
So sieht es am Flughafen in Turin aus © Florian Mesner

+++ 19 Uhr: Das war's schon +++

Ziemlich abrupt wird die PK beendet. Ronaldo posiert noch für Fotos mit seinem Trikot und verlässt dann das Podium.

+++ 18.57 Uhr: Über seinen neuen Kollegen Medhi Benatia +++

"Wir sind zuletzt ein paar Mal aneinander geraten. Aber er ist ein sehr guter Spieler. Und ich bin froh, dass er jetzt in meiner Mannschaft spielt."

+++ 18.56 Uhr: Ronaldo ohne Messi +++

"Hier gibt es zwar keinen Messi. Aber hier spielen aber auch großartige Spieler, mit denen ich mich messen werden. Wir werden sehen, wer am Ende der Beste ist."

+++ 18.53 Uhr: "Ein Schritt nach vorne" +++

"Es ist ein Schritt nach vorne, weil die Mannschaft in sehr guter Form ist. Ich bin dankbar, dass Juventus an mich gedacht hat. Vielleicht werde ich auch bei Juventus Weltfußballer."

+++ 18.50 Uhr: Rückkehr zu Sporting? +++

"Ich trage Sporting im Herzen, möchte aber jetzt bei Juventus meine Spuren hinterlassen."

+++ 18.49 Uhr: Wann debütiert CR7? +++

"Ich konnte den Trainer schon kennenlernen. Ich werde am 30.7. ins Training einsteigen und möchte am 1. Spieltag mein Debüt für Juventus geben."

+++ 18.47 Uhr: Entscheidung schon am Abend des CL-Finals? +++

"In dieser Nacht habe ich mich nicht entschieden. Ich danke dem Verein und dem Präsidenten für die Unterstützung. Mir geht es körperlich und psychisch super. Ich bin sehr motiviert, dieses Abenteuer zu starten. Ich möchte zeigen, dass ich anders bin als all die anderen."

+++ 18.44 Uhr: Applaus der Juve-Fans für Fallrückzieher +++

"Es war ein sehr schöner Moment, sehr speziell und spektakulär."

+++ 18.43 Uhr: Ziel Champions League +++

"Die Champions League will jeder Verein gewinnen. Für Juventus ist es möglich, wir werden es versuchen. Juventus war zuletzt sehr oft sehr nahe dran."

+++ 18.41 Uhr: Über die Liga +++

"Die Liga wird sehr schwer werden. Aber ich werde mein Bestes geben und bin deshalb sehr entspannt."

+++ 18.40 Uhr: "Sehr ambitioniert" +++

"Ich bin sehr ambitioniert, möchte auch bei Juventus meine Spuren hinterlassen. Ich will die Herausforderung annehmen und das Glück erzwingen."

+++ 18.38 Uhr: Real-Abschied +++

"Ich bin überhaupt nicht traurig, Real verlassen zu haben. Hier erwartet mich ein großartiger Verein."

+++ 18.36 Uhr: "Ich fühle mich noch sehr jung"

"Ich denke über die Gegenwart nach. Ich fühle mich sehr jung und will weiter auf einen hohen Niveau spielen. Ich freue mich auf Juve und will weiter Titel gewinnen."

+++ 18.35 Uhr: "Einfache Entscheidung" +++

"Juventus habe ich mir schon lange angeschaut. Es ist einer der größten Klubs der Welt. Deshalb war die Entscheidung auch recht einfach."

+++ 18.32 Uhr: Ronaldo ist da! +++

Der große Superstar betritt den Presseraum und macht erst einmal ein Foto mit dem Handy von der ganzen Presseschar.

+++ 18.15 Uhr: Darum keine Mega-Inszenierung +++

Juventus hätte mit der Vorstellung von Ronaldo wahrscheinlich das ganze Stadion füllen können.

Dass es nicht so kommt, lag nach SPORT1-Informationen an Ronaldo selbst. Der Portugiese, normalerweise der Glamour-Boy des Fußballs, wollte die große Show nicht.  

Der Grund: Er hat sich noch nicht offiziell von den Real-Fans verabschiedet und verzichtete aus Respekt vor ihnen auf die Präsentation im Stadion.

Zuvor war spekuliert worden, dass Juventus auf die große Inszenierung verzichtet habe, weil es Sicherheitsbedenken gegeben habe.

+++ 18.03 Uhr: Ronaldo stellt sich bei den Teamkollegen vor +++

Wenige Minuten vor seiner offiziellen Präsentation stellt sich CR7 bei seinen neuen Teamkollegen und bei Trainer Massimilano Allegri vor. Auf dem Twitter-Account von Juventus ist zu sehen, wie Ronaldo Miralem Pjanic und Allegri begrüßt.

+++ 17 Uhr: So sieht es im Pressesaal vor der Präsentation aus +++

Es ist schon alles vorbereitet für die Vorstellung des Superstars. 

Das Juve-Stadion von außen © Florian Mesner
Hier wird Ronaldo um 18.30 Uhr Platz nehmen
Hier wird Ronaldo um 18.30 Uhr Platz nehmen © Florian Mesner
Von charmanten Damen werden die Journalisten zu ihren Plätzen geführt
Von charmanten Damen werden die Journalisten zu ihren Plätzen geführt © Florian Mesner

+++ 15.41 Uhr: Erstes Interview +++

Noch ist Cristiano Ronaldo nicht offiziell vorgestellt worden, da gibt er bereits sein erstes Interview - natürlich für Juve-TV.

Klappe für Ronaldo: Bei Juve-TV äußert sich der Superstar als erstes
Klappe für Ronaldo: Bei Juve-TV äußert sich der Superstar als erstes © Juventus

+++ 14.04 Uhr: Medzincheck bestanden +++

Es war nur eine Formalie - aber jetzt ist sie erledigt. Ronaldo hat den Medizincheck bestanden und wird nun in Kürze den Vertrag in der Geschäftsstelle von Juventus unterschreiben

+++ 13.55 Uhr: Juve-Fans üben den CR7-Jubel +++

Der typische Ronaldo-Jubel hat sich von Madrid nach Turin verlagert. Die Fans sind schon ganz heiß, ihr Idol beim Jubeln zuzusehen.

+++ 13.08 Uhr: CR7-Trikots wie warme Semmeln +++

Der Ansturm auf Ronaldo-Trikots hält unvermindert an. Gegenüber SPORT1 verriet eine Mitarbeiterin des Stadion-Fanshops, dass derzeit etwa 20.000 Trikots pro Tag verkauft werden.

Der Umsatz des Fanshops in der Turiner Innenstadt dürfte sogar noch darüber liegen. Der Preis für ein Trikot mit Ronaldo-Beflockung liegt für Erwachsene bei 104,95 Euro.

© SPORT1

+++ 12.02 Uhr: So läuft Ronaldos Medizincheck +++

Juventus Turin hat ein Video von Ronaldos Medizincheck gepostet.

Darin zu sehen ist der Portugiese bei geringer Belastung auf dem Laufbahn. Verschiedene Elektroden, die an seinem Netzhemd angebracht sind,  messen die Werte. 

+++ 11.30 Uhr: Essen mit Cancelo +++

Wie italienische Medien berichteten, speiste der 33-Jährige nach seiner Ankunft am Sonntagabend mit den Juve-Spitzenmanagern und dem portugiesischen Neuzugang Joao Cancelo im Restaurant eines renommierten Golfklubs in Turin.

+++ 11.25 Uhr: Unterschrift nach Medizincheck +++  

Nach den medizinischen Checks soll CR7 das Juve-Sportzentrum besuchen und anschließend in Anwesenheit des Klubpräsidenten Andrea Agnelli seinen millionenschweren Vertrag unterzeichnen.

31 Millionen Euro netto wird Ronaldo von Juve in den nächsten bis 2022 pro Jahr erhalten. 

+++ 11.10 Uhr: Can kann es kaum erwarten +++

Neben Ronaldo wechselte auch Emre Can in diesem Sommer zur Alten Dame. Und der deutsche Nationalspieler kann es kaum erwarten, mit dem Portugiesen in einer Mannschaft zu stehen.

"Ich habe ja schon mit einigen Stars zusammen gespielt", so Can in der Bild. "Aber einen wie Ronaldo hatte ich als Mannschaftskameraden noch nicht."

Immerhin hatte Can schon Arjen Robben, Franck Ribery oder Mohamed Salah in einem Team gestanden...

+++ 11.00: Juve-Rekord bei Pressekonferenz +++

Wenn heute Abend die Vorstellung von Cristiano Ronaldo über die Bühne geht, wird es einen Vereinsrekord geben. Etwa 200 Journalisten aus der ganzen Welt und 30 TV-Stationen haben sich für die Pressekonferenz angekündigt - ein so großes Interesse um einen neuen Spieler gab es bei Juventus verständlicherweise noch nie. 

+++ 10.55 Uhr: Das sangen die Fans +++

"Cristiano, bring uns die Champions League", lautete der Chor der Juventini bei Ronaldos Ankunft. Der Wunsch der Fans ist verständlich, schließlich liegt der letzte Triumph bereits 22 Jahre zurück.

+++ 10.40 Uhr: Wie zu Maradonas Zeiten... +++

ALs Diego Maradona in den 1980er Jahren in Neapel empfangen wurden, spielten sich ähnliche Bilder ab wie heute in Turin.

Ronaldo wird schon fast wie ein Messias empfangen © SPORT1

Die Massen sind elekrisiert, ein Fan hält ein überlebensgroßes Plakat in die Höhe.

+++ 10.30 Uhr: Wer hat noch kein Trikot? +++

Für Juventus entwickelt sich Ronaldo wie erhofft zur Gelddruckmaschine. Nachdem schon am ersten Tag über 500.000 Trikots mit seinem Namen verkauft wurden, bleibt das Dress von CR7 "heiße Ware".

Überall werden Ronaldo-Trikots verkauft © SPORT1

Klar, dass an seinem ersten Tag in Turin allerorten das begehrte Trikot veräußert wird.

+++ 10.15 Uhr: Ronaldo ist da +++

Der neue Juve-Star ist am medizinischen Zentrum angekommen, wo er in Kürze die obligatorischen Tests durchlaufen wird.

Cristiano Ronaldo ist angekommen © SPORT1

Ronaldo nimmt sich die Zeit ein paar Autogramme und ist locker drauf - ein bisschen Smalltalk mit den Fans inklusive. Nach einigen Minuten begibt er sich dann zum Medizincheck.

+++ 10 Uhr: Fan-Ansturm immens +++

Hunderte Fans wollen einen ersten Blick auf den neuen Superstar erhaschen.

+++ 9.30 Uhr: SPORT1 vor Ort +++

Die SPORT1-Reporter Florian Mesner und Tobias Jürgens sind für SPORT1 bei Ronaldos Vorstellung live vor Ort und berichten ihre Eindrücke aus Turin.

+++ 9 Uhr: Ronaldo zum Medizincheck in Turin +++

Nach SPORT1-Informationen soll Cristiano Ronaldo um 10 Uhr den Medizincheck bei Juventus Turin absolvieren. Hunderte Fans von Juventus Turin haben sich schon am frühen Montagmorgen vor dem medizinischen Institut des heimischen Stadions versammelt, wo sich Superstar Cristiano Ronaldo (33) den obligatorischen Untersuchungen unterziehen wird.

Rund um das Stadion wurden schärfste Sicherheitskontrollen ergriffen.  Nach den medizinischen Checks soll CR7 das Juve-Sportzentrum besuchen und anschließend in Anwesenheit des Klubpräsidenten Andrea Agnelli seinen millionenschweren Vertrag unterzeichnen.

+++ 8.30 Uhr: Bereits 520.000 Trikots verkauft +++

Wie heiß die Juve-Fans auf Ronaldo sind, zeigt sich beim Trikotverkauf. Wie Yahoo Sport Italy berichtet, soll der italienische Meister nach gerade einmal einem Tag bereits 520.000 Ronaldo-Trikots verkauft haben. 

Juves Aktie hatte am Dienstag fast zeitgleich mit Bekanntgabe des Wechsels zum italienischen Rekordmeister ein Jahreshoch erreicht. Das Papier stieg an der Mailänder Börse um 5,71 Prozent auf einen Wert von 0,9 Euro.

Seit dem 28. Juni, als die Gerüchte um einen Wechsel des Portugiesen von Real Madrid nach Turin konkreter geworden waren, war die Aktie insgesamt sogar um 37,5 Prozent gestiegen.

+++ 8.15 Uhr: CR7 bereits am Sonntag in Turin gelandet +++

Eigentlich sollte "CR7" am Montag in Turin landen. Ein Großaufgebot der Polizei und des Flughafen-Sicherheitspersonals sollte für eine reibungslose Ankunft sorgen, da zahlreiche Fans erwartet wurden. "Die Sicherheitsvorkehrungen, die für Ronaldo geplant sind, ähneln jenen, die bei einem Besuch eines Staatschefs getroffen werden", kommentierte die Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport: "Die lange Wartezeit ist zu Ende. Turin kann bald seinen Messias umarmen."

Doch der Portugiese reiste bereits am Sonntag-Nachmittag an. Kurz vor 18.00 Uhr setzte der Juventus-Neuzugang mit einer kleinen Maschine auf dem Flughafen Caselle in der norditalienischen Stadt auf. Begleitet wurde er von seiner Lebensgefährtin Georgina und von der Mutter Dolores.

+++ 8.10 Uhr: Ronaldo soll bei Pressekonferenz vorgestellt werden +++

Der große Tag ist gekommen: Cristiano Ronaldo wird bei Juventus Turin vorgestellt.

Der Superstar war für etwa 115 Millionen von Real Madrid zur Alten Dame gewechselt. Dazu erhält Ronaldo ein Gehalt von etwa 30 Millionen Euro pro Jahr

Statt der eigentlich geplanten Vorstellung im Stadion wird nur eine Pressekonferenz im Saal "Agnelli" in der Arena stattfinden (18.30 Uhr). Ronaldo wäre der erste Spieler gewesen, für dessen Vorstellung das Turiner Stadion geöffnet worden wäre.