Cristiano Ronaldo in Turin
Cristiano Ronaldo wechselte nach neun Jahren von Real Madrid zu Juventus © Getty Images

Cristiano Ronaldo wird in Turin sehnsüchtig erwartet. Wegen des Superstars wird selbst ein wenig hochkarätiges Testspiel von Juventus zum Spektakel.

Turin fiebert der für Sonntag geplanten Ankunft des neuen Juventus-Stars Cristiano Ronaldo entgegen. Tausende Fans werden auf dem Turiner Flughafen erwartet, auf dem der 33-Jährige mit seiner Familie eintreffen wird. Am Montag soll der Portugiese mit dem Training beim italienischen Fußball-Rekordmeister beginnen.

Sein Debüt im Juve-Trikot ist am kommenden Donnerstag in einem Testspiel gegen die B-Mannschaft geplant. Alle Karten für das Event während des Trainingslagers in Villar Perosa nahe Turin sind ausverkauft.

Ronaldo: Allegri dämpft Erwartungen

"Ich bin glücklich, Ronaldo trainieren zu dürfen. Er ist ein großartiger Spieler mit internationaler Erfahrung, der zu Juves Wachstum beitragen wird", sagte Turins Trainer Massimiliano Allegri. Er warnte jedoch vor übertriebenem Optimismus vor Beginn der Saison. "Dies wird für uns ein noch schwierigeres Jahr werden. Die Rivalen sind noch kämpferischer als sonst. Gegen Ronaldo zu spielen, wird für die Gegner ein Ansporn mehr sein", sagte Allegri.

Sein Debüt in der Serie A könnte Ronaldo bei Chievo Verona geben. Laut Spielplan muss der Serienmeister am Wochenende des 18. und 19. August zunächst auswärts antreten. Für die neue Saison wurden alle verfügbaren 29.300 Dauerkarten verkauft. 95 Prozent der Abonnements der vergangenen Spielzeit wurden erneuert, obwohl sie im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 30 Prozent teurer geworden waren.

Mit Ablösesumme, Gehalt, Steuern und Abgaben an den Ronaldo-Manager Jorge Mendes soll die Verpflichtung des portugiesischen Superstars von Champions-League-Sieger Real Madrid Juventus an die 400 Millionen Euro kosten.