Der SSC Neapel gewinnt gegen den FC Turin überlegen und springt an die Tabellenspitze der Serie A. Sein Kapitän schreibt mit seinem Treffer ein neues Kapitel Klubhistorie.

RB Leipzigs Europa-League-Gegner SSC Neapel marschiert weiter durch die italienische Serie A. Neapel gewann am Samstag beim FC Turin 3:1 (3:0) und eroberte damit die Tabellenführung von Inter Mailand zurück, das zuvor beim 1:3 gegen Udinese Calcio seine erste Niederlage hinnehmen musste (Tabelle der Serie A).

Neapels Kalidou Koulibaly (4.), Piotr Zielinski (25.) und Marek Hamsik (30.) brachten die Gäste schnell in Führung, Turins Andrea Belotti (63.) sorgte für den Endstand.

(DAZN zeigt internationale Top-Ligen wie die Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1 live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Hamsik auf Maradonas Level

Der SSC hat nach dem 17. Spieltag mit 42 Zählern zwei Punkte Vorsprung auf Inter. Kapitän Hamsik zog mit seinem Treffer dabei mit der Klubrekordmarke von Legende Diego Maradona gleich.

Der Slowene erreichte die Marke von 115 Toren für die Napolitaner nach 477 Partien in elf Jahren. Der mehrmalige weltfußballer Maradona benötigte dafür nur 259 Begegnungen in sieben Jahren. Er hatte den SSC 1987 und 1990 zu seinen bisher einzigen Meistertiteln geführt. 

"Für einen Mittelfeldspieler", meinte Hamsik, "ist meine Quote aber dennoch nicht so schlecht."

Vizemeister Leipzig trifft in der besten Europa League aller Zeiten zunächst zu Hause (15.02./21.05 Uhr) auf die Neapolitaner, bevor am 22.02. ab 19.00 Uhr das Rückspiel in Italien ansteht (SPORT1 zeigt Leipzig und den BVB LIVE im TV).

Inter vergeigt Tabellenführung

Ein Samstagnachmittag zum Vergessen für Inter. Statt die Tabellenführung auszubauen, erlaubten sich Nerazzurri eine überraschende 1:3-Heimniederlage gegen Udinese Calcio. Die Gäste gingen bereits in der 14. Minute durch Kevin Lasagna in Führung, konnten sich aber nur eine Minute lang darüber freuen. Inters Sturmstar Mauro Icardi sorgte postwendend für den Ausgleich (Ergebnisse und Spielplan der Serie A).

In der zweiten Hälfte drehte Udinese aber weiter auf und feierte den Sieg durch die Treffer von Rodrigo de Paul (61./Elfmeter) und Antonin Barak (77.). 

Fazio beschert Roma Last-Minute-Sieg

Im letzten Spiel des Tages gewann der AS Rom glücklich gegen Cagliari Calcio, nachdem Abwehrspieler Federico Fazio in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 1:0-Sieg getroffen hatte.

Die Roma ist nun Tabellendritter - punktgleich mit Juventus Turin (38 Zähler). Die Alte Dame trifft am Sonntag aber noch auf den FC Bologna und kann mit einem Dreier an Rom sowie Inter auf Platz zwei vorbeiziehen.

Weiterlesen