Juventus Turin fährt trotz doppelten Rückstands in Genua einen Sieg ein. Auch Inter verschläft beim AS Rom den Beginn, ehe Mauro Icardi Mailand wach küsst.

Weltmeister Sami Khedira hat mit Italiens Rekordchampion Juventus Turin trotz eines 0:2-Rückstands den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel eingefahren.

Der Titelverteidiger setzte sich beim FC Genua noch mit 4:2 (2:2) durch und übernahm vorerst die Tabellenführung in der Serie A.

Ein Eigentor von Miralem Pjanic (1.) und ein Foulelfmeter von Andrej Galabinow (7.) hatten Juve früh mit 0:2 in Rückstand gebracht.

Doch Paulo Dybala glich mit einem Doppelpack (14. und 45.+4/Handelfmeter) vor der Pause aus. Juan Cuadrado (62.) und erneut Dybala (90.+2) sicherten den Gästen noch den Sieg.

Inter Mailand zog noch am Abend mit Turin gleich. Die Nerazzurri setzten sich 3:1 beim AS Rom durch und haben ebenfalls sechs Punkte auf dem Konto.

Nach der Führung durch Edin Dzeko in der 15. Minute drehte Mauro Icardi (67., 77.) die Partie zugunsten der Mailänder. Den Schlusspunkt setzte Matias Vecino in der 87. Minute.

Icardi steht wie Juves Dybala mit vier Toren an der Spitze der Torjägerliste.