Der US Palermo ist in die Serie B abgestiegen
Der US Palermo ist in die Serie B abgestiegen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Dem italienischen Klub US Palermo droht der Konkurs. Die Staatsanwaltschaft von Palermo eröffnet ein Verfahren.

Anzeige

Die Staatsanwaltschaft von Palermo hat am Dienstag ein Verfahren eingeleitet, um festzustellen, ob der Konkurs von US Palermo beantragt werden kann.

Der Klub, der die Serie-A-Saison auf Platz 19 abgeschlossen hat und in die Serie B absteigt, ist mit 120 Millionen Euro überschuldet. Die Gläubiger hatten sich an die Staatsanwaltschaft mit der Forderung nach Eröffnung eines Verfahrens gewendet.

Anzeige

Seit März steht der sizilianische Klub unter Kontrolle des US-italienischen Unternehmers Paul Baccaglini. Dieser hatte den Klub vom norditalienischen Unternehmer Maurizio Zamparini erworben, der US Palermo 14 Jahre lang geführt hatte.

Der 33-jährige Baccaglini ist in den Vereinigten Staaten geboren und aufgewachsen, in Italien startete er seine berufliche Laufbahn zunächst als Radio- und Fernsehmoderator und arbeitete unter anderem für den Musiksender MTV.