Lesedauer: 3 Minuten

In einem temporeichen Spiel verliert Tottenham gegen Manchester United mit 1:3. Nach der Partie geraten José Mourinho und Ole Gunnar Solskjaer heftig aneinander.

Anzeige

Zoff zwischen ManUnited-Trainer Ole Gunnar Solskjaer und Tottenham-Coach José Mourinho!

Bei der 1:3-Niederlage der Spurs gegen Manchester rückte das reine Ergebnis nach Abpfiff in den Hintergrund. (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen)

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Solskjaer attackierte speziell Tottenhams Heung-Min Son, nachdem dieser in der 34. Minute seiner Ansicht nach zu theatralisch zu Boden gegangen war. Zu allem Überfluss für den United-Coach, hatte der VAR daraufhin das vermeintliche 1:0 seiner Mannschaft zurückgenommen. Scott McTominay hatte Son im Gesicht getroffen.

Solskjaer würde Son nichts zu essen geben

"Wir sollten uns nicht verarschen lassen. Ich muss sagen, wenn mein Sohn drei Minuten lang am Boden liegt und seine zehn Kumpels ihm aufhelfen müssen, bekommt er nichts zu essen", wütete der Norweger im Nachgang.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Pokal
    1
    Fussball / DFB-Pokal
    Bayern drücken Nagelsmann Daumen
  • Fussball / DFB-Pokal
    2
    Fussball / DFB-Pokal
    Nagelsmann rasiert Leipzig-Star!
  • Ronaldo mit 100. Tor für Juventus - Buffon hält Elfmeter
    3
    Ronaldo mit 100. Tor für Juventus - Buffon hält Elfmeter
    Ronaldo mit 100. Tor für Juventus - Buffon hält Elfmeter
  • Boulevard
    4
    Boulevard
    Bikini-Bild zensiert: Spielerfrau tobt
  • Darts
    5
    Darts
    Snakebite sorgt sich um seine Frau

Mourinho selbst reagierte "sehr enttäuscht" auf die Aussagen seines Gegenübers, wie er danach erklärte. "Zuerst möchte ich Ihnen etwas sagen. Ich bin sehr, sehr überrascht, dass Sie mich nach den Kommentaren, die Ole über Sonny gemacht hat, nicht danach fragen", kritisierte Mourinho die anwesenden Reporter.

Solskjaer konterte der Portugiese wie folgt: "In Bezug darauf möchte ich nur sagen, dass Sonny großes Glück hat, dass sein Vater ein besserer Mensch ist als Ole. Ich bin ein Vater. Ich denke, als Vater muss man seine Kinder immer ernähren." Diese Ansicht habe er seinem Trainerkollegen bereits mitgeteilt.

Nächster Rückschlag für Tottenham

Im Spiel selbst musste Tottenham im Kampf um die Champions League einen herben Rückschlag hinnehmen. (Service: Tabelle der Premier League)

Tottenham ging in der 40. Minute durch Heung-Min Son in Führung. Nach einem feinen Pass von Tanguy Ndombele auf Harry Kane sah dieser den mitgelaufenen Lucas Moura, der frei vor Dean Henderson nur noch auf Son querlegen musste.

In Hälfte drehte Manchester United jedoch das Spiel. Die Gäste starteten nach der Pause druckvoll , Fred erzielte in der 57. Minute den völlig verdienten Ausgleich. In der 72. Minute war es schließlich Edinson Cavani, der per Flugkopfball die Vorlage von Mason Greenwood verwandelte.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Spurs-Abstand auf CL-Plätze immer größer

Tottenham kam in der Schlussoffensive noch zu einigen gefährlichen Szenen, in der 6. Minute der Nachspielzeit machte allerdings Greenwood endgültig den Deckel drauf und besiegelte die Spurs-Niederlage.

Die Spurs befinden sich mit 49 Punkten auf Rang sieben und haben mittlerweile sechs Punkte Rückstand auf Platz vier, der zu einer Champions-League-Teilnahme führen würde. (Service: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Erstmals verlor Mourinho in seiner Trainerkarriere zehn Ligaspiele in einer Saison - neun davon in den vergangenen 19 Spielen.

Manchester United konnte dagegen mit dem Sieg Tabellenplatz zwei weiter festigen.