Lesedauer: 2 Minuten

Tottenham Hotspur fährt dank Harry Kane einen weiteren Sieg ein. Heung-min Son glänzt dabei als Vorbereitet - was einen neuen Premier-League-Rekord bedeutet.

Anzeige

In der 76. Spielminute traf Harry Kane am Sonntag zum 4:1-Endstand zwischen Tottenham Hotspur und Crystal Palace - so weit, so gewöhnlich. 

Es war der zweite Treffer für den englischen Torjäger - auch das ist alles andere als ungewöhnlich. Trotzdem hatte das Tor einen Rekord zur Folge. Dieser hat mit dem Vorlagengeber zu tun: Heung-min Son. 

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Das Tor - das die Premier-League-Partie endgültig entschied - war nämlich bereits die 14. Co-Produktion der beiden Superstars. Son erzielte neun Treffer, bei welchen dem Südkoreaner Kane assistierte - und Kane traf fünfmal nach Vorlage von Son. 

Ein beeindruckender Wert, den es so in der Premier League noch nie gegeben hat. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Kane und Son brechen Rekord von Shearer und Sutton

Den bisherigen Rekord hatten Alan Shearer und Chris Sutton gehalten, die sich gegenseitig 13 Treffer für die Blackburn Rovers aufgelegt hatten - und zwar in der Spielzeit 1994/95. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    So lief Bayerns Kimmich-Deal
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    "Flick lässt sich nicht provozieren"
  • US-Sport / NFL
    3
    US-Sport / NFL
    NFL-Stars reagieren auf Edelman-Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Plant Götze nächsten Wechsel?
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Bibiana Steinhaus hat geheiratet

Das beeindruckende: Kane und Son haben nun noch elf Partien Zeit, um die neue Bestmarke auszubauen. Für Tottenham wäre jede Co-Produktion enorm wichtig, das Team von Coach José Mourinho kämpft nämlich um einen Startplatz in der Champions League.

Derzeit haben die Spurs zwei Punkte Rückstand auf den Lokalrivalen FC Chelsea, der auf dem begehrten Rang vier liegt. (SERVICE: Tabelle der Premier League