Robin Olsen wurde am Wochenende Opfer eines brutalen Überfalls
Robin Olsen wurde am Wochenende Opfer eines brutalen Überfalls © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Nach dem brutalen Überfall auf Everton-Keeper Robin Olsen hat ein erster Verein aus der Premier League Konsequenzen gezogen. In einer Mail werden die Spieler gewarnt.

Anzeige

Dieser Überfall hat ein ganzes Land schockiert!

Vergangenes Wochenende wurden Robin Olsen und seine Familie Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls im eigenen Haus.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Einbrecher hielten Frau und Kinder fest, während sich ein weiterer Verbrecher von Olsen Schmuck und Wertgegenstände aushändigen ließ.

Erster Klub aus Premier League zieht Konsequenzen

Eine namentlich nicht genannte Quelle erzählte der Sun: "Robin war entsetzt. Ihn kümmert der Diebstahl materieller Dinge nicht, sondern die Auswirkungen, die er auf seine Familie hat. Sie sind zutiefst traumatisiert. Es ist der schlimmste Albtraum aller Eltern.“

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wird Unruhe bei Bayern zum Problem?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Was Dantas bei Bayern verdienen soll
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Haaland mit Geschwindigkeits-Rekord
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Barca wütet nach Clásico-Pleite
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Das ist der Mann der Stunde beim BVB

Nach dieser schrecklichen Tat hat ein erster Verein jetzt Konsequenzen gezogen:

The Athletic liegt die Mail eines (ebenfalls namentlich nicht genannten) Premier League-Klubs vor.

Darin werden die Spieler aufgefordert, die eigenen Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken.

Konkret wird den Spielern geraten, die Türen zu ihren Häusern stets verschlossen zu halten sowie sich vor der Rückkehr nach Hause immer zu vergewissern, dass sie nicht verfolgt werden.

Überfälle auf Profifußballer keine Seltenheit 

Im Falle eines Überfalls sollen die Spieler außerdem um jeden Preis eine körperliche Auseinandersetzung mit den Angreifern vermeiden.

Überfälle auf Profifußballer sind in letzter Zeit leider keine Seltenheit mehr. (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Im Juli vergangenen Jahres wurde beim brasilianischen Mittelfeldspieler Fabinho eingebrochen, während dieser mit seinen Kollegen vom FC Liverpool die Meisterschaft feierte. (Tabelle der Premier League)

Ein weiterer Überfall schlug 2019 auch international hohe Wellen. In der Londoner Innenstadt wurden Mesut Özil und Sead Kolasinac Opfer eines Raubüberfalls.

Kolasinac stellte sich den Angreifern jedoch mit bloßen Händen entgegen und konnte schließlich gemeinsam mit Özil fliehen.