Lesedauer: 2 Minuten

Paul Scholes sieht Thiago beim FC Liverpool falsch aufgehoben. Der Spanier sei kein Spieler, der zu Jürgen Klopps Spielstil passe.

Anzeige

An Thiago scheiden sich auch beim FC Liverpool die Geister.

Der Spanier könne dem Team von Jürgen Klopp eine entscheidende neue Facette bringen, sagen die einen. Er passe nicht zum Spielstil und könne nicht verteidigen, sagen die anderen (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse der Premier League).

Anzeige

Paul Scholes, Mittelfeld-Legende von Manchester United, gehört eher zur zweiten Gruppe.

Scholes: Thiago passt nicht zu Klopp

Thiago passe nicht zur Art und Weise, wie Liverpool mit drei Spielern im Mittelfeld agiert, er habe nicht die dafür nötigen Beine. Sobald er in einer äußeren Position spiele, "ist es sehr schwierig, sich auf dem Spielfeld zu bewegen, weil er nicht diese Art von Spieler ist".

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball
    1
    Int. Fussball
    Hammer: Super League beschlossen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Reaktionen auf Super-League-Pläne
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Bayern pfeift Flick zurück!
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Klose schwer enttäuscht von Bayern!
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Chaos-GP! Hamilton entgeht Debakel

Der Ex-Bayern-Star müsse in der Mitte spielen, "die Dinge kontrollieren, Spieler ins Spiel bringen - das kann er gut". Doch Scholes fragt sich, "ob Liverpools Spielweise zu seinem Fußballstil passt".

Der ehemalige englische Nationalspieler schließt: "Er scheint kein Spieler vom Typ Jürgen Klopp zu sein." Denn bei Klopps anderen Mittelfeldspielern und Stürmern gebe es laut Scholes nur ein Tempo: "100 Meilen pro Stunde."

Paul Scholes spielt 499 Mal für Manchester United
Paul Scholes spielt 499 Mal für Manchester United © Imago

Scholes: Thiago passt besser zu Manchester United

Deswegen sähe Scholes Thiago besser bei Manchester United aufgehoben – in einem Zweier-Mittelfeld zusammen "mit einem wirklich guten, starken Defensivspieler, sodass er die Spiele kontrollieren kann".

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Diese Spielkontrolle gebe es bei Klopp und Liverpool nicht. "Sie greifen Gegner gnadenlos an. Thiago hat nicht die Energie, um Mittelfeldspieler zu überwältigen", meinte Scholes.

Auch Liverpool-Legende Jamie Carragher hatte Thiago zuletzt kritisiert. Der Spanier sei "technisch besser" als die Spieler, die Liverpool zuvor hatte. "Aber es fehlt ihm an Tempo und sein Zweikampfverhalten ist fehlerhaft", fügte Carragher hinzu.

Klopp wiederum hatte seinen Schützling verteidigt. "Jeder braucht Zeit, um sich anzupassen. Bayern hat einen anderen Stil gespielt, in einer anderen Liga. Sie waren weitaus dominanter in Bundesliga, als es irgendein Team in der Premier League sein kann", meinte Klopp bei Sky.