Lesedauer: 2 Minuten

Manchester Citys Trainer Pep Guardiola bedauert den bevorstehenden Abschied im Sommer von Eric Garcia zum FC Barcelona.

Anzeige

Trainer Pep Guardiola ist traurig über den bevorstehenden Abgang von Manchester Citys Eric Garcia.

"Eric Garcia ist wie ein Sohn für mich. Letzte Saison war er nach dem Lockdown unser bester Innenverteidiger", sagte der Coach goal und ergänzte: "Er hat nie einen Fehler gemacht und im Viertelfinale der Champions League gespielt."

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Außerdem bestätigte Guardiola, dass Garcia in Zukunft "in Barcelona spielen wird". Diesen Schritt traut der Katalane seinem Landsmann zu: "Er ist kein Durchschnittsspieler, sondern ein Topspieler."

Eric Garcia zuletzt nur noch Ersatz

Nachdem Garcia in der Vorsaison noch zu 20 Einsätzen kam, ist der 20-Jährige in dieser Saison meistens außen vor. Nur rund 200 Minuten stand der Abwehrspieler in der Premier League auf dem Platz. (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse der Premier League).

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    So lief Bayerns Kimmich-Deal
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    "Flick lässt sich nicht provozieren"
  • US-Sport / NFL
    3
    US-Sport / NFL
    NFL-Stars reagieren auf Edelman-Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Plant Götze nächsten Wechsel?
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Bibiana Steinhaus hat geheiratet

Zuletzt war Garcia sogar zweimal nicht im City-Kader. "Er wurde nicht berufen und es hat mir das Herz gebrochen", bedauerte Guardiola. "Diese Entscheidungen sind so schwer für Trainer, das können sich Außenstehende nicht immer vorstellen."

Aktuell vertraut Guardiola in der Innenverteidigung auf Ruben Dias, John Stone und Aymeric Laporte.