Lesedauer: 2 Minuten

Der Start von Ozan Kabak beim FC Liverpool verlief äußerst unglücklich. Jürgen Klopp hält dennoch große Stücke auf den Verteidiger und nimmt ihn in Schutz.

Anzeige

Das hat sich Ozan Kabak sicherlich ganz anders vorgestellt. 

Gleich bei seinem Debüt für den FC Liverpool unterlief ihm nach Abstimmungsproblemen mit Keeper Alisson ein kapitaler Fehler.

Anzeige

Auch bei der Derby-Pleite gegen den FC Everton am vergangenen Wochenende sah der türkische Nationalspieler nicht gut aus, als er vor dem 0:1 das Laufduell mit Torschütze Richarlison verlor. Die lokale Zeitung Liverpool Echo bewertete Kabaks Auftritt anschließend mit der schlechtesten Note aller Spieler und schrieb von einem "Albtraum" für den Neuzugang.

Liverpool verspricht sich viel von Kabak

In Liverpool verspricht man sich vom hochgelobten Top-Talent dennoch einiges. Die Reds verpflichteten Kabak am Deadline Day leihweise für eine angebliche Gebühr von 1,1 Millionen Euro bis zum Saisonende vom FC Schalke 04. Im Sommer kann Kabak dann fest verpflichtet werden. 23 Millionen Euro stehen dafür im Raum.

Der 20-Jährige war der Wunschtransfer von Jürgen Klopp - auch, weil ihn Ex-Schalke-Trainer David Wagner vom Verteidiger überzeugen konnte. (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Vettel düpiert - Hamilton holt Pole
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Neue Details im Alaba-Poker?
  • Fussball / DFB-Pokal
    3
    Fussball / DFB-Pokal
    "Kimmichs Leben zur Hölle gemacht"
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Eberl bestätigt Hütter-Ablöse
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was ohne Berater auf Kimmich wartet

"Ja, Dave war schon sehr, sehr überzeugt von ihm. Er hat gesagt, Ozan wird eines Tages ein Kapitän sein", verriet der Liverpool-Coach nach Kabaks Ankunft. "Er ist wirklich ein riesiges Talent."

"Für ihn war es jetzt der perfekte Zeitpunkt, um zu wechseln. Jeder Spieler braucht eine stabile Mannschaft um sich herum und das ist das, was wir ihm bieten können", sagte Klopp vor drei Wochen. Heute ist die Situation aber schon wieder eine ganz andere.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Klopp nimmt Kabak in Schutz

Seit Kabaks Ankunft hat Liverpool alle vier Spiele in der Premier League verloren, die Titelverteidigung ist mit mittlerweile 19 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City wohl futsch. Der englische Rekordmeister muss gar um die Champions League-Qualifikation bangen, steht aktuell mit fünf Zählern Rückstand auf die Top vier lediglich auf Rang sechs. (Die Tabelle der Premier League)

Die erhoffte Stabilität konnte Kabak der verletzungsgeplagten Liverpool-Abwehr also noch nicht verleihen. Doch Klopp nimmt seinen Schützling in Schutz: "Ozan hat riesiges Potenzial. Er hat nicht den leichtesten Karriereweg eingeschlagen." 

Immerhin: Beim 2:0 gegen RB Leipzig im Champions League-Achtelfinal-Hinspiel konnte Kabak sein Potenzial schon phasenweise zeigen. "Er hat ein tolles Spiel gemacht", lobte Klopp. Kabak selbst sagte: "Ich brauche noch ein bisschen Zeit, um mich anzupassen. Ich glaube, ich werde noch besser."