Allison Becker (r.) patzt schwer: Liverpool verliert auch gegen Leicester
Alisson Becker (r.) patzt schwer: Liverpool verliert auch gegen Leicester © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Liverpool steckt in der Krise. Die Klopp-Elf fällt gegen Leicester in der Schlussphase auseinander. Alisson Becker und Ozan Kabak patzen schwer.

Anzeige

Meister FC Liverpool gerät in der Premier League immer mehr ins Hintertreffen und muss inzwischen mächtig um die Qualifikation für die Champions League bangen.

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp verlor trotz Führung ihr Auswärtsspiel 1:3 (0:0) gegen Leicester City.

Anzeige

Mit 40 Punkten liegen die Reds auf Platz vier, allerdings können einige Verfolger noch vorbeiziehen. (Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Liverpool hat schon zehn Punkte Rückstand auf City

Der Rückstand zu Spitzenreiter Manchester City beträgt schon zehn Zähler.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Optionen hat Hansi Flick
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Salihamidzic-Sohn berichtet von Hetze
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Was will Rangnick eigentlich?
  • Fußball / 2. Bundesliga
    4
    Fußball / 2. Bundesliga
    Sandhausen schockt schwachen HSV
  • Eishockey / DEL
    5
    Eishockey / DEL
    München scheidet sensationell aus

"Wir spielen bis ungefähr zur 75. Minute hervorragend, führen und verlieren doch noch 1:3. Das zeigt, in welch schwierigen Situation wir sind", kommentierte Klopp, für den es das 300. Pflichtspiel an der Seitenlinie der Reds war.

Mohamed Salah (67.) brachte Liverpool in Führung.

Doch in der Schlussphase ging der Champions-League-Sieger von 2019 förmlich ein. (Die Tabelle der Premier League)

James Maddison (78.), Jamie Vardy (81.) und Harvey Barnes (85.) trafen für Leicester.

Zu allem Überfluss sahen Liverpools Torhüter Alisson Becker und der Ex-Schalker Ozan Kabak beim 1:2 durch Vardy alles andere als gut aus. Bei seinem Startelfdebüt lief Kabak nach einem langen Pass von Leicester in den Reds-Keeper, der den Ball in die Füße von Vardy schlug.

Beim letzten Tor von Leicester hob Kabak zudem das Abseits von Torschütze Barnes auf.

Klopp: Kann das nicht akzeptieren

"Das erste Gegentor bleibt für mich Abseits. Es wird nicht objektiv vom Videoschiedsrichter entschieden, das muss sich ändern. Das zweite Tor war ein Missverständnis, wo wir mit Zurufen arbeiten müssten und niemand zu hören war, das ist nicht so cool. Beim dritten Tor sind wir so offen, dass ich das nicht akzeptieren kann", analysierte Klopp den Einbruch seines Teams.

Alisson Becker hatte bereits bei der jüngsten Pleite von Liverpool gegen Manchester City bei zwei Gegentoren schlecht ausgesehen.

Liverpool geht vor dem Champions-League-Duell gegen RB Leipzig in Budapest am Dienstag auf dem Zahnfleisch. Vor der Partie gab Klopp bekannt, dass sich mit Winter-Zugang Ben Davies der insgesamt vierte Innenverteidiger verletzt hat .

Virgil van Dijk, Joe Gomez und Joel Matip fallen bereits monatelang aus. In der 17. Minute musste zudem James Milner verletzt vom Feld. Für ihn kam der Ex-Bayern-Star Thiago.