Lesedauer: 5 Minuten

München - Mit 17 unterschreibt Shola Shoretire seinen ersten Profivertrag bei Manchester United. Das international umworbene Juwel setzt sich hohe Ziele - und hat ein großes Vorbild.

Anzeige

Alan Shearer, Michael Carrick, Peter Beardsley und Lee Clark - große Fußball-Namen, denen es nicht nur vergönnt war, eine erfolgreiche und von Titeln geprägte Karriere in der Premier League hingelegt zu haben.

Die ehemaligen englischen Nationalspieler entstammen auch allesamt derselben Talentschmiede. Der des für seine brillante Jugendarbeit berüchtigten Wallsend Boys Club an der Ostküste Großbritanniens.

Anzeige

Und von genau dort hat sich Manchester United vor sieben Jahren ein weiteres vielversprechendes Talent geschnappt. Einen "Wunderknaben", wie sie ihn auf der Insel nennen, dem jetzt sogar der Durchbruch im Profikader der Red Devils gelingen soll: Shola Shoretire.

Umworben von europäischen Spitzen-Klubs

17 Jahre ist der Engländer mit nigerianischen Wurzeln jung. Zuletzt sollen internationale Größen wie Paris Saint-Germain, der FC Barcelona, Juventus und der FC Bayern hinter ihm her gewesen sein.

Doch jenem Werben europäischer Top-Klubs hat Shoretire jetzt höchst selbst ein Ende gesetzt - und am vergangenen Sonntag seinen ersten Profivertrag beim Rekordmeister der Premier League unterschrieben.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball
    1
    Int. Fussball
    Super League: Englische Klubs raus!
  • Transfermarkt
    2
    Transfermarkt
    Erste Alaba-Entscheidung gefallen
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Tränen-Interview von Asamoah
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    United-Boss äußert sich zu Rücktritt
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Flick zum DFB? Das sagt Kimmich

"Er wird sein herausragendes Talent bei uns in den kommenden Jahren weiter verbessern", hieß es in einer Mitteilung des Vereins. Anschließend ging es für den Youngster direkt zum ersten Training mit den United-Profis.

"Es ist ein Traum, meinen ersten professionellen Vertrag für meinen Jugendklub unterschrieben zu haben! Das ist ein stolzer Tag für mich und meine Familie", ließ Shoretire seine 62.000 Follower auf Instagram wissen und versicherte zugleich: "Meine harte Arbeit werde ich fortsetzen." Seinen Post versah der Offensiv-Spieler mit einem Foto, das ihn und United-Cheftrainer Ole Gunnar Solskjaer freudestrahlend bei der Vertragsunterschrift zeigt.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Dreierpack in der U23

Erst vergangene Woche hatte Shoretire für Furore gesorgt, als er für Manchester Uniteds U23 das Ligaspiel gegen Blackburn (6:4-Sieg) mit drei Toren beinahe im Alleingang entschied. In der Premier League 2 kommt der quirlige Flügelspieler, der eigentlich noch für die U17 spielberechtigt wäre, nach 13 Partien auf acht Torbeteiligungen.

Eine beachtliche Quote, die ihm seine deutlich älteren Weggefährten bei Uniteds zweiter Mannschaft aber auch vor der Saison schon zugetraut hatten.

"Er ist unglaublich reif für sein Alter und flexibel einsetzbar. Du kannst auf dem Platz absolut darauf vertrauen, dass er seinen Job erledigt. Er war einer unserer herausragenden Spieler in dieser Saison", schwärmt U23-Coach Neil Wood von Shoretire, der wegen des Angebots von United seine Heimatstadt Newcastle schon als Neunjähriger verlassen hatte und zusammen mit seiner Familie nach Manchester gezogen war.

Wood fügt hinzu: "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Shola jemals in seinem richtigen Altersjahrgang gespielt hat. Während seiner gesamten Zeit in der Jugendakademie wurde er immer in altersmäßig höheren Jugendmannschaften eingesetzt."

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Shoretire stellt Rekord in der Youth League auf

So auch am 12. Dezember 2018. Damals trug sich Shoretire sogar in die Geschichtsbücher des europäischen Vereinsfußballs ein. Manchester United war in der UEFA Youth League beim FC Valencia zu Gast. Mit dabei: Der zu diesem Zeitpunkt erst 14 Jahre alte Shoretire.

Die meisten seiner spanischen Gegenspieler waren an jenem Tag ganze fünf Jahre älter als er. Manchester gewann trotzdem mit 2:1. Den Rekord des jüngsten Spielers, der je in diesem Wettbewerb zum Einsatz kam, hält Shoretire bis heute.

Die Stärken des Ausnahmetalents sind vielseitig und liegen nicht nur in seiner Flexibilität. Shoretire ist in der Offensive nicht nur auf beiden Flügelseiten, sondern ebenso im Sturmzentrum einsetzbar.

Der frischgebackene United-Profi besticht vor allem auch durch seine Übersicht auf dem Spielfeld und die Fähigkeit, durch unerwartete Schnittstellenbälle hinter die Abwehrreihen gefährliche Tormöglichkeiten heraufzubeschwören. "Einfach ein aufregender Spieler", sagt U23-Trainer Wood.

Seine Dribblings und der explosive Antritt haben Shoretire in England sogar schon erste Vergleiche mit der nigerianischen Fußball-Legende Jay-Jay Okocha eingebracht. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Das Ziel: Gemeinsam mit seinem Vorbild auf dem Platz zu stehen

Shoretires Ziel ist es, diese Fähigkeiten so bald wie möglich auch im altehrwürdigen Old Trafford unter Beweis stellen zu dürfen. In jenem Fußball-Tempel, in dem sein großes Vorbild Woche für Woche die linke Außenbahn beackert: Marcus Rashford. 

Schon jetzt lassen sich durchaus Parallelen erkennen. Denn genau wie Shoretire schaffte es Rashford im Alter von 17 Jahren aus der Jugendakademie der Red Devils in den Profikader. Mittlerweile gehört der 23-Jährige zu den besten Fußballern des Landes. 

"Es sind die Dinge, die er auf und außerhalb des Platzes tut. Das macht ihn für mich zum Vorbild", sagt Shoretire über den englischen Nationalspieler und ergänzt: "Wenn ich das sehe, denke ich mir oft: 'Das kann ich auch'."

Gelegenheit, seinem Vorbild beim Kicken zuzusehen, hat das junge Fußball-Juwel jetzt öfter. Immerhin trainieren Shoretire und Rashford seit dieser Woche gemeinsam im Profikader.

Und vielleicht dauert es auch gar nicht mehr so lange, bis beide zusammen in der Premier League auf dem Spielfeld stehen - für Manchester United im ruhmreichen "Theatre of Dreams".