Lesedauer: 2 Minuten

Mehr als drei Monate nach seinem letzten Ligatreffer bricht Timo Werner den Bann. Gegen Newcastle United erzielt er den zweiten Treffer für den FC Chelsea.

Anzeige

Timo Werner kann es doch noch!

Mehr als drei Monate nach seinem letzten Ligatreffer erzielte der deutsche Nationalstürmer am Montagabend beim 2:0-Sieg des FC Chelsea gegen Newcastle United das zweite Tor in der 39. Minute - exakt 100 Tage und 1000 Minuten nach seinem letzten Treffer.

Anzeige

"Auf Deutsch anschreien" - so hilft Tuchel Werner

"Der letzte Monat war hart. Ich war nicht glücklich. Ich bin froh, dass ich heute ein Tor gemacht habe", sagte Werner, der die Rolle seines neuen Trainers Thomas Tuchel hervorhob: "Es hat mir geholfen, dass mich jemand auf Deutsch anschreien kann. Er ist ein richtig guter Typ und hat eine gute Vorstellung von dem Fußball, den wir spielen wollen."

Für Chelsea war es der fünfte Pflichtspielsieg in Folge unter Tuchel, der seit Ende Januar im Amt ist und einen Rekord in der Premier League eingestellt hat: In seinen ersten fünf Partien als Coach von Chelsea musste der 47-Jährige nur einen Gegentreffer hinnehmen.

Die Londoner verbesserten sich in der Tabelle auf den vierten Platz und ließen den FC Liverpool hinter sich.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    S04-Spieler schildert Gewalt-Nacht
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    Super League gescheitert
  • Lewandowski im Mannschaftstraining: Comeback in Mainz
    3
    Lewandowski im Mannschaftstraining: Comeback in Mainz
    Lewandowski im Mannschaftstraining: Comeback in Mainz
  • Fußball
    4
    Fußball
    Metzelder-Anwalt: Wie Doppelleben
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Dutt wagt neues Abenteuer

Chelsea: Werner erzielt fünftes Saisontor

Nach einem Eckball war Werner am zweiten Pfosten zur Stelle und schob das Leder ins leere Gehäuse ein. Für den Angreifer war es der fünfte Ligatreffer für seinen neuen Klub.

Zuvor hatte der 24-Jährige bereits zwei Großchancen vergeben, aber in der 31. Minute auch den Führungstreffer des eingewechselten Olivier Giroud mit einem unwiderstehlichen Lauf über die linke Seite vorbereitet.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Letztmals hatte Werner in der Premier League am 7. November beim 4:1-Sieg gegen Schlusslicht Sheffield United getroffen - danach nur noch am 10. Januar in der dritten Runde des FA Cups beim 4:0 gegen Viertligist FC Morecambe.

Bei Chelsea spielte neben Werner auch Antonio Rüdiger durch, Kai Havertz fehlte angeschlagen. Im Tor erhielt 80-Millionen-Mann Kepa Arrizabalaga erstmals seit Mitte Oktober wieder eine Chance.