Die beiden Mittelfeldstrategen Thiago Alcantara (l.) und Bruno Fernandes im Zweikampf
Die beiden Mittelfeldstrategen Thiago Alcantara (l.) und Bruno Fernandes im Zweikampf © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Kein Sieger im Spitzenspiel der Premier League: Manchester United verteidigt gegen den FC Liverpool die Tabellenführung. Die Reds müssen am Ende zittern.

Anzeige

Der FC Liverpool hat den Sprung an die Tabellenspitze in der Premier League verpasst. Die Mannschaft von Jürgen Klopp kam an Sonntag im Kracher gegen Manchester United nicht über ein 0:0 hinaus. (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Mit einem Sieg hätten die Reds den Erzrivalen von Platz eins der Tabelle verdrängt. Liverpool hat nun 34 Punkte auf dem Konto und ist Vierter. In den vergangenen vier Partien hat der Titelverteidiger nun nicht mehr gewonnen.

Anzeige

Viel schlimmer: Seit drei Spielen haben die Liverpooler nun nicht mehr getroffen - es ist die längste Durststrecke in der Liga seit 16 Jahren.

Thiago hadert mit Unentschieden

"Das interessiert mich nicht wirklich. Ich bin kein Fan von solchen Statistiken", erklärte Thiago bei Sky und bezeichnete das Resultat als "bittersüß" - sein erstes Duell der beiden Erzrivalen auf der Insel hätte der Ex-Bayern-Star gerne gewonnen.

"Das war eine Leistung, mit der man solche Spiele normalerweise gewinnt. Das ist uns aber nicht gelungen", sagte Klopp und nannte die mangelnde Chancenverwertung als Manko. Dennoch wirkte er nicht unzufrieden: "Heute ist viel in die richtige Richtung gegangen im Vergleich zu den letzten Wochen."

Meistgelesene Artikel

Die Red Devils, die mit 37 Zählern zwei vor Leicester City und Manchester City liegen, verpassten es insbesondere in der Schlussphase, doch noch für einen Lucky Punch zu sorgen. Marcus Rashford und seine Offensivkollegen scheiterten mehrfach an Keeper Alisson Becker. (Tabelle der Premier League)

Ole Gunnar Solskjaer sprach von einer verpassten Chance und sagte: "Ich bin ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht."

Fernandes verpasst per Freistoß knapp

Im Duell der besten Heimmannschaft gegen das beste Auswärtsteam übernahmen zunächst die Gastgeber das Spielgeschehen, United ließ es zu und verlegte sich aufs Kontern. Echte Torchancen blieben dabei aber zunächst aus. Die erste und einzige richtig gute Gelegenheit im ersten Abschnitt hatte Manchesters Bruno Fernandes. Sein Freistoß aus knapp 20 Metern segelte nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei (34.).

Nach dem Seitenwechsel ergab sich ein ähnliches Bild. Liverpool wollte unbedingt gewinnen. United schien sich dagegen mit einem Unentschieden arrangieren zu können, kam aber erneut durch Fernandes dennoch zu einer sehr guten Gelegenheit. Sein Abschluss aus sechs Metern klärte Liverpool-Keeper Alisson kurz vor der Linie (75.). Nur drei Minuten später musste sein Gegenüber David de Gea beim Fernschuss von Ex-Bayern-Spieler Thiago eingreifen.

Anschließend hatte Liverpool beim Abschluss des französischen Weltmeisters Paul Pogba erneut Glück. Obwohl Pogba den Ball aus sieben Metern Entfernung nicht richtig traf, musste erneut Alisson all sein Können aufbieten (83.).

Insgesamt war die Partie ausgeglichen, das Remis ging in Ordnung. Manchester wird mit dem Ergebnis jedoch besser leben können als die Gastgeber. (Alle News und Hintergründe zur Premier League)

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Am Abend nutzte Manchester City seine Chance, Platz zwei zu übernehmen und an Tottenham Hotspur, Leicester und Liverpool vorbeizuziehen. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola fertigte Crystal Palace mit 4:0 (1:0) ab.

Für die Tore sorgten Phil Jones (2), Ilkay Gündogan und Raheem Sterling. 

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)