Lesedauer: 3 Minuten

Manchester City ist durch viele Corona-Infektionen schwer gebeutelt. Nun sorgt ein Star mit einer Verfehlung der Vorschriften für mächtig Ärger.

Anzeige

Die Premier League droht im Corona-Chaos zu versinken. Immer mehr Spieler infizieren sich mit dem Virus und mit Sam Allardyce hat bereits der erste Trainer eine Saisonunterbrechung gefordert

Manchester City ist eines der am schwersten betroffenen Teams. Gegen den FC Everton musste die Partie aufgrund von zu vielen Coronafällen sogar abgesagt werden. 

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nun vermeldete der Klub, dass mit Eric García der sechste Spieler positiv getestet wurde. 

Mendy veranstaltet Silvesterparty

Ein Star hat die sensible Situation aber offenbar immer noch nicht verstanden. 

Auch interessant

Mehrere Medien in England berichteten, dass Linksverteidiger Benjamin Mendy eine kleine Silvesterparty veranstaltete. (Die Tabelle der Premier League)

Ein Sprecher des französischen Nationalspielers bestätigte, dass der 26-Jährige ein Dinner mit Gästen von außerhalb seines Haushalts veranstaltete. "Benjamin und seine Partnerin haben einem Koch und zwei Freunden seiner Partnerin erlaubt, sein Anwesen für eine Dinnerparty am Silvesterabend zu besuchen", heißt es in der Mitteilung. Mendy selbst äußerte sich bisher nicht zu dem Vorfall.

Eine Zusammenkunft von mehreren Personen aus mehreren Haushalten in der eigenen Wohnung ist in England aufgrund des mutierten Coronavirus aktuell jedoch verboten!

ManCity kündigt Konsequenzen an 

Manchester City zeigte sich von der Nachricht gar nicht erfreut.

Der Klub kündigte interne Konsequenzen an und vermeldet in einer Mitteilung: "Während es selbstverständlich ist, dass Elemente dieses Vorfalls in den Berichten falsch dargestellt wurden und der Spieler sich öffentlich für seinen Fehler entschuldigt hat, ist der Verein enttäuscht, von der Verfehlung zu erfahren und wird eine interne Untersuchung durchführen."  (Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

City-Coach Pep Guardiola tadelte Mendy zwar, stellte sich aber hinter seinen Spieler. "Er hatte gute Absichten, aber er muss einige Dinge verstehen", sagte der Trainer. "Ich würde gerne wissen, wie viele Leute an Silvester fünf oder sechs Leute zu Hause hatten, ich bin mir ziemlich sicher, dass es viele sind. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Benjamin sich verbessern wird und das nächste Mal vorsichtiger sein wird." 

Im Verfolgerduell gegen den FC Chelsea  am Sonntagabend, das City 3:1 gewann, saß Mendy immerhin auf der Bank.

Sein Sprecher erklärte, dass sich der Profi bereits einem Coronatest unterzogen hat. "Ben akzeptiert, dass dies ein Verstoß gegen die Covid-19-Protokolle ist und entschuldigt sich für sein Handeln in dieser Angelegenheit. Er steht in dieser Angelegenheit in Kontakt mit Manchester City."

ManCity ist derweil nicht das einzige Team, das mit dem Fehlverhalten seiner Stars zu kämpfen hat. 

Tottenham-Stars verstoßen gegen Corona-Regeln

Ein Spieler-Trio des englischen Spitzenklubs Tottenham Hotspur hat nach einem Verstoß gegen die Corona-Regeln Ärger mit dem eigenen Verein.

"Wir sind sehr enttäuscht", teilten die Spurs mit, nachdem in den Sozialen Medien ein Party-Foto mit den Profis Erik Lamela, Sergio Reguilon und Giovani Lo Celso aufgetaucht war.

Der FC Fulham geht Berichten nach, wonach Stürmer Aleksandar Mitrovic angeblich gegen die Coronavirus-Regeln verstoßen haben soll.

Roy Hodgson, Trainer von Crystalk Palace, entschuldigte sich bereits, nachdem Mittelfeldspieler Luka Milivojevic mit Mitrovic bei einem Treffen in London fotografiert wurde.

Fulhams Spiel gegen Burnley am Sonntag wurde verschoben, nachdem die Zahl der positiven Fälle im Verein gestiegen war.