Anthony Martial brachte Manchester United in Führung
Anthony Martial brachte Manchester United in Führung © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Manchester - Manchester United setzt seine Erfolgsserie fort - und damit den FC Liverpool um Coach Jürgen Klopp zunehmend unter Druck. Anthony Martial gelingt ein seltenes Kunststück.

Anzeige

Jürgen Klopp und dem Titelverteidiger FC Liverpool droht in der Premier League der Sturz von der Tabellenspitze. Der Erzrivale Manchester United zog am Neujahrstag mit einem 2:1 (1:0) gegen Aston Villa nach Punkten mit dem Meister gleich. (Die Tabelle der Premier League) 

Anthony Martial (40.) und Bruno Fernandes (61., Foulelfmeter) führten ManUnited zum fünften Sieg aus den vergangenen sechs Spielen. Bertrand Traore (58.) traf für Villa. (Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Anzeige

Martial gelang mit seinem Tor zum 1:0 ein seltenes Kunststück. Der Franzose ist erst der fünfte Spieler in der Geschichte der Liga, dem an jedem Wochentag ein Treffer in der Premier League gelang.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Liverpool hatte sich zuletzt enttäuschende Unentschieden gegen West Bromwich Albion und Newcastle United geleistet. Immerhin: Der Liverpooler Stadtrivale FC Everton patzte am Freitag mit einem 0:1 (0:0) gegen West Ham United und bleibt vier Punkte zurück.

Klopp will, dass Liga fortgesetzt wird

Reds-Teammanager Klopp hatte sich am Neujahrstag gegen eine Saisonunterbrechung aufgrund der vielen Coronafälle in den und um die Premier-League-Mannschaften ausgesprochen. "Ich denke, der Wettbewerb kann weitergehen. Er ist wichtig. Die Leute wollen es sehen", sagte der Trainer in einer Video-Pressekonferenz.

Auch interessant

Die Premier League sei "in diesem Fall kein Teil der Gesellschaft. Wir sind isoliert, gehen nur trainieren oder so", betonte Klopp: "Ich denke, wir können weitermachen, respektiere aber jede Entscheidung, die in den kommenden Wochen getroffen wird."

Die Liga hat bisher trotz landesweit steigender Infektionszahlen eine erneute Unterbrechung ausgeschlossen.