©
Lesedauer: 2 Minuten

Ein Spieler-Trio des englischen Fußball-Spitzenklubs Tottenham Hotspur hat nach einem Verstoß gegen die Corona-Regeln Ärger mit dem eigenen Verein.

Anzeige

Ein Spieler-Trio des englischen Spitzenklubs Tottenham Hotspur hat nach einem Verstoß gegen die Corona-Regeln Ärger mit dem eigenen Verein.

"Wir sind sehr enttäuscht", teilten die Spurs mit, nachdem in den Sozialen Medien ein Party-Foto mit den Profis Erik Lamela, Sergio Reguilon und Giovani Lo Celso aufgetaucht war.

Anzeige

Dem Trio droht eine Geldstrafe. Reguilon saß im Premier-League-Spiel der Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho am Samstag (13.30 Uhr) gegen Aufsteiger Leeds United zunächst auf der Bank. Lamela und Lo Celso (Oberschenkelverletzung) standen nicht im Kader.

Auch interessant

Verlegt werden musste aufgrund von Coronafällen derweil die für Sonntag (13.00 Uhr) angesetzte Premier-League-Begegnung zwischen dem FC Burnley und dem FC Fulham. Diese Entscheidung teilte die Liga nach weiteren positiven Testergebnissen bei Fulham mit. Bereits die für den vergangenen Mittwoch vorgesehene Fulham-Partie bei Tottenham war nach ersten Fällen abgesagt worden.