Connor Randall durfte im Januar 2017 gegen Wolverhampton ran
Connor Randall durfte im Januar 2017 gegen Wolverhampton ran © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Jürgen Klopp wechselte Connor Randall beim FC Liverpool einst im FA Cup nach 45 Minuten aus - und ließ diesen beschämt zurück.

Anzeige

Viele ehemalige und aktuelle Spieler schwärmen von Jürgen Klopp, bei einem Youngster sorgte der Trainer des FC Liverpool aber einst für schlechte Gefühle.

18 Jahre lang stand Connor Randall bei den Reds unter Vertrag. Nachdem er in seiner Jugend nach Liverpool gekommen war, schaffte es Randall aber nur auf acht Profi-Einsätze (Spielplan und Ergebnisse der Premier League).

Anzeige

Zum letzten Mal lief der Rechtsverteidiger für die Reds im Januar 2017 im FA Cup gegen die Wolverhampton Wanderers auf – die Erinnerungen daran sind aber keine guten.

Denn Randall, damals 21 Jahre alt, wurde beim Stand von 0:2 (Endstand 1:2) zur Pause gegen Philippe Coutinho ausgewechselt.

Klopp wechselt Youngster aus: "Es war mir peinlich"

"Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich in die Kabine gegangen bin und rausgenommen wurde", erzählte Randall im Football Journeys Podcast: "Ich habe dann geduscht und mich geschämt." Randall weiter: "Es war mir peinlich, ich hatte das Gefühl, alle im Stich gelassen zu haben."

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Real-Deal mit Alaba offenbar fix
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Einige seiner Freunde und Familienmitglieder hatten das Spiel auf der Tribüne verfolgt. Statt sich mit diesen zu unterhalten, "bin ich direkt zum Auto gegangen. Ich habe mich auf dem Rücksitz versteckt."

Er wollte "einfach nach Hause gehen und im Haus bleiben. Wenn ich ehrlich bin, fand ich es schwer", erklärte der heute 25-Jährige  (Tabelle der Premier League).

Randall mit Scham-Gefühl

Die Situation habe ihn auch außerhalb des Fußballs belastet. Er fühlte sich "halbverschämt", wollte "nicht an Orte gehen, an denen man gesehen wird […] und von Leuten als 'Scheiß-Spieler' bezeichnet wird".

Randall wurde im Sommer 2017 zu Heart of Midlothian ausgeliehen, 2018 folgte eine weitere Leihe zum AFC Rochdale. 2019 ging es nach dem Vertragsende bei Liverpool zu Arda Kardzhali nach Bulgarien, seit Juli 2020 spielt er für Ross County in Schottland.