Riyad Mahrez ist gegen den FC Burnley mit einem Dreierpack der Mann des Spiels
Riyad Mahrez ist gegen den FC Burnley mit einem Dreierpack der Mann des Spiels © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Manchester City gewinnt deutlich gegen den FC Burnley. Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen kommt der Verein wieder näher an die Spitzengruppe heran.

Anzeige

Manchester City hat nach zwei sieglosen Spielen endlich wieder einen Dreier in der Premier League gefeiert.

Gegen den FC Burnley schossen sich die Himmelblauen den Frust von der Seele. Das Spiel endete mit 5:0 (3:0) für die Mannschaft von Pep Guardiola. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Anzeige

Bereits zur Halbzeit führten die Citizens mit drei Toren. Die ersten beiden erzielte der Algerier Riyad Mahrez. Das Dritte erzielte Außenverteidiger Benjamin Mendy kurz vor der Pause.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die zweite Halbzeit lief etwas ruhiger an, bis Ferrán Torres in der 66. Minute endgültig den Deckel drauf machte.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Ist Tolisso schon im Sommer weg?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Man of the Match: Riyad Mahrez

Riyad Mahrez war der Mann des Spiels. Er war es nämlich auch, der in der 69. Minute den Schlusspunkt setzte und damit seinen Dreierpack perfekt machte. Außerdem überzeugte Kevin De Bruyne mit zwei Vorlagen.

Für den im Abstiegskampf befindlichen FC Burnley hätte es noch schlimmer kommen können. Aber ein Eigentor zum 6:0 von Torwart Bailey Peacock-Farrell zählte aufgrund einer Abseitsposition nicht.

Manchester City kommt nach dem Sieg auf sechs Punkte an Tabellenführer Liverpool heran, bei einem Spiel weniger. Trotzdem steht der Meister von 2019 weiterhin nur im Mittelfeld der Tabelle.