Diogo Jota hat derzeit einen Lauf
Diogo Jota hat derzeit einen Lauf © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Beim souveränen Heimsieg des FC Liverpool gegen Leicester City stellt Diogo Jota einen Rekord auf. Bei Arsenal fliegt Nicolas Pépé nach einem Kopfstoß vom Platz.

Anzeige

Dank eines überzeugenden 3:0-Heimsiegs gegen den bisherigen Tabellenführer Leicester City ist der ersatzgeschwächte FC Liverpool in der Premier League auf Platz zwei gesprungen – punktgleich mit Spitzenreiter Tottenham Hotspur, der am Samstag 2:0 gegen Manchester City gewonnen hatte.

Jonathan Evans (21./Eigentor), Diogo Jota (41.) und Roberto Firmino (86.) erzielten die Treffer für die Truppe von Jürgen Klopp, die im 64. Liga-Heimspiel in Folge ungeschlagen blieb – neuer Rekord! Zuvor hatten die Reds unter Trainer-Legende Bob Paisley zwischen 1978 und 1981 in 63 Heimspielen in Folge nicht verloren.

Anzeige

Vor über dreieinhalb Jahren, im April 2017, hatten die Reds letztmals an der Anfield Road verloren - 1:2 gegen Crystal Palace. (Das passierte, als Liverpool zuletzt ein Heimspiel verlor)

Jota derzeit nicht zu stoppen

Neuzugang Jota war somit in allen vier bisherigen Liga-Heimspielen erfolgreich, womit der Portugiese zum ersten Reds-Spieler avancierte, dem dieses Kunststück gelang. Auch in der Champions League hat Jota bereits viermal für Liverpool zugeschlagen.

Die Reds mussten unter anderem auf Stürmer-Star Mohamed Salah verzichten, der am Mittwoch erneut positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Kapitän Jordan Henderson hatte sich im Einsatz für die englische Nationalmannschaft verletzt. Gegen Leicester musste zudem Naby Keita angeschlagen ausgewechselt werden.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Prominenter Abnehmer für Costa?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Weiter hinter den Ansprüchen zurück bleibt der FC Arsenal, der nur auf Platz elf liegt.

Die Gunners mit Bernd Leno im Tor retteten in Unterzahl ein 0:0 bei Aufsteiger Leeds United mit Nationalverteidiger Robin Koch. Nicolas Pépé hatte nach einem Kopfstoß die Rote Karte gesehen (51.).