Lesedauer: 2 Minuten

München - Mark Clattenburg berichtet von seiner Zeit als Schiedsrichter in der Premier League. Er verrät, dass ihn José Mourinho für eine Entlassung verantwortlich macht.

Anzeige

Mark Clattenburg galt in der Premier League zwischen 2004 und 2017 als einer der besten Schiedsrichter. Ein Trainer kam jedoch mit dem Referee gar nicht zurecht: José Mourinho. 

Das verriet der 45-Jährige im Podcast "Paddy Power from the Horse's Mouth". Der Unparteiische sagte dort: Er macht mich für seine Entlassung bei seiner zweiten Zeit bei Chelsea verantwortlich. Aber ich würde eher sagen es waren die Resultate. Er hatte einfach viel Arbeit als er von Real Madrid zurück kam."

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE  

Das letzte Spiel von Mourinho als Coach der Blues leitete der Referee tatsächlich. Es war ein 1:2 an der Stamford Bridge gegen den späteren Meister Leicester City im Dezember 2015. 

Clattenburg ist Mourinhos Feind

Seitdem ist Clattenburg ein Feind des Startrainers. "Als er danach zu Manchester United ging, dachte er immer noch schlecht über mich und war immer gegen mich. Er dachte, ich will seine nächste Entlassung herbeiführen." 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Offiziell! Sinan Kurt wechselt zu Erstligist
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der derzeitige Coach von Tottenham dürfte sich also gefreut haben, als Clattenburg 2017 die Liga verließ. Der Unparteiische trat stattdessen die Nachfolge von Howard Webb als Schiedsrichterboss in Saudi-Arabien an und pfeift mittlerweile in der chinesischen Super League. 

Clattenburg hatte jedoch mit Cristiano Ronaldo während dessen Zeit bei Manchester United zwischen 2003 und 2009 immer ein sehr gutes Verhältnis auf dem Platz. Das berichtete der Referee nun. 

Referee schwärmt von Ronaldo und Henry

"Als ich Cristiano oder auch Thierry Henry zum ersten mal auf dem Platz sah, da dachte ich mir nur: Wow, wie gut sind die?" 

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Mit dem Stürmer von Juventus Turin, hatte der Schiedsrichter nie Probleme. "Ich habe Stars wie Cristiano immer behandelt wie jeden anderen auch. Das ist wohl er Grund, weshalb ich diese gute Beziehung zu ihm hatte. Bei Cristiano war immer eine Menge Respekt da. Und wenn du zu Leuten wie ihm auf dem Rasen einen guten Draht hast, dann hat man ein leichtes Leben als Schiri." 

Clattenburg war es immer besonders wichtig im Umgang mit den Spielern auf Augenhöhe zu agieren. "Ich habe alle gleich behandelt: im Breiten-, Amateur- oder Profibereich. Jeder mag es nicht, wenn man von oben herab mit ihnen redet."