Lesedauer: 2 Minuten

München - Mesut Özil liefert sich auf Twitter eine Diskussion mit Piers Morgan. Özil schießt gegen den Moderator, dieser kontert eiskalt.

Anzeige

Mesut Özil hat nach seiner Ausbootung beim FC Arsenal viel Zeit.

Der Weltmeister von 2014 nutzt diesen neu gewonnenen Freiraum seit einigen Wochen dafür, um sich vermehrt in den sozialen Medien zu Wort zu melden.

Anzeige

So auch am Sonntag. Vor dem Duell der Gunners mit Leeds United (0:0) feuerte Özil seine Teamkollegen auf Twitter an: "Let's goooooo" - auf geht's.

Özil kontert Morgan

Damit rief er Star-Moderator und Arsenal-Fan Piers Morgan auf den Plan, der schrieb: "Ich wünschte, du würdest (gehen, Anm. d. Red.). Dir und Arsenal zuliebe."

Daraufhin antworte Özil: "Piers, warst du das wirklich, oder wurdest du gehackt?"

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Morgan wurde einst beschuldigt, sich während seiner Zeit als Herausgeber des Daily Mirror in Telefone gehackt zu haben.

Morgan teilt gegen Özil aus

Der Journalist, der inzwischen als Co-Moderator des ITV-Frühstücksprogramms "Good Morning Britain" arbeitet, konterte mit Blick auf Özils Nebenrolle bei Arsenal: "Das erste Tackling, das du in dieser Saison gesetzt hast – gut gemacht!"

Auch interessant

Anschließend führte er seine Gedanken länger aus.

"Ich muss sagen, Mesut Özil, ich bewundere deine Nerven, die Arsenal-Fans, die dein Gehalt bezahlen, zu nerven, wenn man bedenkt, dass du 350.000 Pfund UNSERES Geldes in der Woche bekommst, um auf dem Ar*** zu sitzen", schrieb Morgan.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Versuche, so hart zu trainieren, wie du daran arbeitest, ein kluges Ars****** zu sein. Dann könnte der Manager dich auswählen."

Özil bei Arsenal ohne Chance

Özil stand zuletzt am 7. März bei einem Pflichtspiel für Arsenal auf dem Feld.

Von Trainer Mikel Arteta wurde er weder für den Kader der Premier League noch für das Aufgebot der Europa League berufen.