Das ManUnited-Heimspiel am Samstag ist nicht gefährdet
Das ManUnited-Heimspiel am Samstag ist nicht gefährdet © AFP/SID/ANTHONY DEVLIN
Lesedauer: 2 Minuten

Der englische Rekordmeister Manchester United wird Opfer eines Hackerangriffs. Die Austragung des nächsten Spiels ist aber wohl nicht gefährdet.

Anzeige

Der englische Rekordmeister Manchester United ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Wie der Verein am späten Freitag mitteilte, handelte es sich um eine "ausgeklügelte" Attacke auf die IT-Systeme des Klubs.

"Der Verein hat schnelle Maßnahmen ergriffen, um den Angriff einzudämmen und arbeitet derzeit mit Experten zusammen, um den Vorfall zu untersuchen und die laufende IT-Störung zu minimieren", hieß es in der ManUnited-Erklärung. 

Anzeige
Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Mega-Vertrag für Ramos bei PSG?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Die "kritischen Systeme" zur Austragung von Spielen in Old Trafford seien aber sicher. Das Heimspiel gegen West Bromwich Albion am Samstag (21.00 Uhr) kann demnach wie geplant stattfinden. Eine Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten von Fans und Kunden sei bislang nicht bekannt.