Ray Clemence bestritt 665 Spiele für den FC Liverpool
Ray Clemence bestritt 665 Spiele für den FC Liverpool © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Liverpool trauert um seinen früheren Torhüter Ray Clemence. Der ehemalige englische Nationaltorhüter stirbt im Alter von 72 Jahren.

Anzeige

Jürgen Klopp würdigte Ray Clemence als einen der "Grundsteine, auf denen so viele Erfolge dieses Klubs aufbauten".

Am Sonntag erlag der langjährige Torhüter des FC Liverpool einem Krebsleiden. Er wurde 72 Jahre alt.

Anzeige

"Dies ist ein äußerst trauriger Moment für alle, die mit dem FC Liverpool verbunden sind, und wir, das derzeitige Team und das Management, senden der Familie unsere ganze Liebe", erklärte der aktuelle Liverpool-Coach Klopp in einem Statement auf der Klub-Webseite.

Klopp würdigt früheren Liverpool-Keeper Clemence

In der erfolgreichen Zeit der Reds in den 1970er Jahren stand Clemence zwischen den Pfosten, unter den Trainern Bill Shankly und Bob Paisley holte Clemence mit dem LFC fünf englische Meistertitel. Zudem gewann er zwischen 1977 und 1981 dreimal den Europapokal der Landesmeister. In elf Jahren für die Reds bestritt er 665 Spiele und verpasste nur sechs Erstligapartien. 1981 wechselte Clemence zu Tottenham Hotspur, wo er 1988 seine Karriere beendete.

"Wir sollten nie vergessen, dass es großartige Spieler sind, die großartige Mannschaften und Klubs ausmachen. Man muss sich nur die Legenden des LFC aus seiner Ära anhören, um seine Bedeutung zu verstehen. Sie sagen es besser, als ich es je könnte, dass Ray Clemence einer der Gründe dafür ist, dass unser Klub nach all den Jahren ein so besonderer ist", würdigte Klopp Clemences Verdienste.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Kriselnder Bundesligist an Meyer dran
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

In der englischen Nationalmannschaft lieferte sich Clemence ein Duell mit Peter Shilton um die Nummer 1. Clemence stand zwischen 1972 und 1983 61-mal zwischen den Pfosten der Three Lions. 1996 wurde er Torwartrainer des englischen Nationalteams.