Joe Rodon wechselt zu den Tottenham Hotspur
Joe Rodon wechselt zu den Tottenham Hotspur © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Tottenham Hotspur schlägt noch ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt zu und verpflichtet einen Innenverteidiger. Der wird gleich gebührend empfangen.

Anzeige

Tottenham Hotspur hat auf den letzten Drücker noch einen weiteren Transfer getätigt. 

Der englische Topklub sicherte sich am Freitag die Dienste von Joe Rodon, der von Zweitligist Swansea City kommt. Gut 12 Millionen Euro Ablöse kostet der 22 Jahre alte Innenverteidiger Medienberichten zufolge, weitere 4,4 Millionen Euro könnten in diversen Zusatzzahlungen noch dazu kommen. 

Anzeige

Der walisische Nationalspieler ist der siebte Neuzugang der Spurs. Das internationale Transferfenster ist zwar bereits seit dem 5. Oktober geschlossen, in England konnten die Spieler aber noch bis zum 16. Oktober die Vereine tauschen. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Rodon trifft bei den Spurs mit Gareth Bale und Ben Davies auf zwei Teamkollegen aus der Nationalmannschaft - und wurde von dem Duo auch gleich "gebührend" empfangen.

Meistgelesene Artikel

In einem Video, das die Spurs veröffentlichten, scherzten Bale und Davies bei der Ankunft des Neuzugangs am Trainingsgelände und wollte ihm den Zutritt verweigern. "Schickt ihn zurück", rief Bale mit einem breiten Grinsen erst mehrmals, ehe er erklärte: "Okay, ihr könnt ihn reinlassen." Wenig später hieß er Rodon auf Twitter herzlich willkommen. 

Neben Bale, der von Real Madrid ausgeliehen ist, und Rodon verpflichteten die Spurs in der nun abgelaufenen Transferperiode auch Giovanni Lo Celso, Sergio Reguilón, Matt Doherty, Pierre-Emile Höjberg und Carlos Vinicius. Zudem stieß der ablösefreie Joe Hart zum Team.