Heung-min Son schnappte sich nach dem 5:2-Erfolg der Tottenham Hotspur den Spielball
Heung-min Son schnappte sich nach dem 5:2-Erfolg der Tottenham Hotspur den Spielball © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Tottenham macht am zweiten Spieltag die Auftakniederlage wieder gut. Gegen den FC Southampton zeigt ein Ex-Bundesligaspieler eine Galavorstellung.

Anzeige

Der Mann des zweiten Spieltags in der Premier League ist gefunden: Heung-min Son.

Beim 5:2-Auswärtssieg von José Mourinhos Tottenham Hotspur über den FC Southampton erzielte der Süd-Koreaner einen Viererpack einschließlich eines lupenreinen Hattricks. Ebenso beeindruckend: Alle Vorlagen kamen von seinem Sturmpartner Harry Kane, der das zwischenzeitliche 5:1 selbst erzielte. Erstmals in der Premier-League-Geschichte legte ein Spieler seinem Mitspieler vier Treffer auf.

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Der FC Southampton von Ex-Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl wurde im zweiten Durchgang von den Nord-Londonern überrollt. Dabei ging die Partie eigentlich gut los für die Saints.

Saints gingen in Führung

Nachdem der Beginn des Spiels sich vor allem durch nicht gegebene Tore auszeichnete - drei nach nicht mal 30 Minuten - ging der FC Southampton in der 32. Minute durch Top-Torjäger Danny Ings in Führung. Der Engländer bedankte sich nach einem langen Ball von Walker-Peters für den Begleitschutz, den ihm Eric Dier im Strafraum bot, und schloss mustergültig ins lange Eck ab. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Schweinsteiger kann Löw gefährden
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp: Rührende Botschaft an van Dijk
  • SPORT1 VIP Loge
    4
    SPORT1 VIP Loge
    Contentos Frau hilft Bayern-Talenten
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Teamchef bricht Lanze für Vettel

Der Ex-Liverpooler knüpfte damit an seine erfolgreiche letzte Saison an, in der er 22 Treffer in der Premier League erzielte. Doch seine Mannschaft schaffte es nicht, die 1:0-Führung in die Pause zu retten.

In der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit setzte sich Tanguy Ndombélé stark im Mittelfeldzentrum durch und spielte weiter auf Harry Kane, der direkt Heung-min Son auf die Reise schickte. Southampton-Torwart McCarthy kam nicht entschlossen genug raus und Son ließ sich nicht zweimal bitten. Damit ging es mit einem Unentschieden in die Pause, was etwas schmeichelhaft für die Spurs war.

In der zweiten Hälfte war es eine komplett andere Begegnung. Tottenham schaffte es viel besser, das hohe Pressing der Saints auszuspielen und erzielte schon in der 47. Minute den Führungstreffer. Erneut wurde Son von Kane in den Lauf geschickt und netzte sicher ein.

Son und Kane zu schnell für Southampton

Das dritte Tor in der 64. Minute war ein Abbild des zweiten: Langer Ball Kane, Son zu schnell für die Verteidiger, Tor. Doch Southampton lernte nicht aus seinen Fehlern und stand weiterhin mit der Viererkette an der Mittellinie, wo man ein ums andere Mal überrumpelt wurde.

Der vierte Streich von Heung-min Son kam in der 73. Minute. Wieder einmal waren er und Kane den Verteidigern entwischt. Diesmal spielte Kane den Ball von der rechten Seite halbhoch in den Sechzehner und Son machte seinen Viererpack perfekt.

Zum Ende des Spiels durfte sich auch noch der vierfache Vorlagengeber in die Torschützenliste eintragen. Nach einem gehaltenen Schuss stand Kane in der 82. Minute dort, wo ein Stürmer stehen muss, und vollendete zum 5:1.

Den Schlusspunkt setzten aber die Saints. Danny Ings markierte in der 90. Minute seinen zweiten Saisontreffer, nachdem Schiedsrichter Andre Marriner auf Handelfmeter entschieden hatte.

Durch diesen Auswärtssieg verhinderten die Tottenham Hotspur einen verkorksten Saisonstart. Der FC Southampton hingegen steht bei null Punkten aus zwei Spielen.