Lesedauer: 2 Minuten

München - Pep Guardiola kassiert erstmals in seiner Karriere gleich fünf Gegentore in einem Spiel. Entsprechend vernichtend ist das internationale Echo in der Presse.

Anzeige

Es war ein schwarzer Abend für Pep Guardiola.

Zum ersten Mal in seiner erfolgreichen Trainer-Karriere kassierte er beim 2:5-Debakel von Manchester City gegen Leicester City gleich fünf Tore in einem Spiel. Das Echo in England fiel entsprechend aus. Vor allem die desaströse Abwehrleistung nach Führung mit drei verschuldeten Elfmetern wurde in der Presse auseinandergenommen.

Anzeige

Aber auch in Italien und Guardiolas Heimat Spanien setzte es beißende Kritik für den Auftritt.

SPORT1 hat die Pressestimmen zum City-Debakel.

England

The Sun: "Böses Erwachen! Hattrick-Held Vardy reißt Peps wacklige Abwehr in Fetzen. Citys Defensive bricht unter Druck in 21 Slapstick-Minuten völlig zusammen."

Meistgelesene Artikel

The Mirror: "Schockierende Heimpleite! Für Guardiola türmen sich die Probleme auf, die Leicester gnadenlos aufdeckte. Guardiolas Team hätte nie so zusammenbrechen dürfen. Er wird zweimal darüber nachdenken, bei City zu bleiben."

Daily Mail: "ManCity zerfällt in die Einzelteile. Eklatante Defensivschwächen sind immer noch da und ein Genuss für die Titel-Rivalen. Die Konter-Anfälligkeit entlarvte Guardiolas Team."

Manchester Evening News: "Blamage durch Leicester! Die Sky Blues werden von Vardy kalt erwischt und brauchen dringend Verstärkungen in der Abwehr. 'Fraudiola' ist zurück."

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Italien

Gazzetta dello Sport: "Es ist die schwerste Niederlage für Guardiola in den 686 Einsätzen auf der Ersatzbank. Sich aufgrund der Nichtverfügbarkeit von Aguero und Jesus ohne einen Angriff wiederzufinden, lastete schwer auf City. Pep wählte Sterling als Bezugspunkt, aber der englische Stürmer glänzte nicht." (DATENCENTER: Tabelle Premier League)

La Repubblica: "Leicester gewinnt mit 5:2 bei Manchester City. In 636 Spielen seiner Karriere hatte Pep Guardiola noch nie 5 Tore kassiert. Es war an einem Nachmittag, den man so schnell wie möglich vergessen sollte in Guardiolas Karriere."

Frankreich

L’Équipe: Leicester gelang das Kunststück, mit einem Hattrick des unerschöpflichen Jamie Vardy und Toren von Maddison und Tielemans zum Sieg bei Manchester City (5:2) ein offensives Festival zu gewinnen. Bestraft durch das Fehlen einer echten Nummer 9 gegen eine Fünf-Mann-Verteidigung aus Leicester, war City nicht in der Lage, zu gewinnen. 

Spanien

Marca: "Die schwere Niederlage von Manchester City gegen Leicester in der Premier League (2:5) hat einen neuen Negativrekord in der Trainerkarriere von Pep Guardiola aufgestellt. Die Füchse waren die erste Mannschaft, die fünf Tore gegen eine der von Guardiola trainierten Mannschaften erzielte, und nicht einmal Barcelona, Bayern oder Manchester City hatten es vorher geschafft."

AS: "Guardiolas Desaster gegen Leicester. Obwohl Guardiola auf die Ausfälle verwies, weigerte sich der spanische Trainer, diese als entscheidend anzusehen. Wir waren ,nicht stark genug, um geduldig und stabil zu sein‘, begründete der Coach."
 
Mundo Deportivo: "Jamie Vardy versetzte Manchester City einen gewaltigen Schlag. Guardiolas Team ist  gezwungen, die Trägheiten in einem unglücklichen Saisonbeginn zu überprüfen. Es war die schwerste Niederlage für Pep, der noch nie zuvor fünf Tore in einem Spiel kassierte."