Christian Pulisic wechselte im Sommer 2019 endgültig von Dortmund zu Chelsea
Christian Pulisic wechselte im Sommer 2019 endgültig von Dortmund zu Chelsea © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Christian Pulisic kann die Chelsea-Offensive bisher noch nicht mit seinen Qualitäten verstärken. Nun bekommt er ein spezielles Trainingsprogramm.

Anzeige

Immer wieder zeigt Christian Pulisic beim FC Chelsea seine grandiosen Qualitäten – doch immer wieder wird der frühere Dortmunder auch von Verletzungen ausgebremst.

Pulisic hat in dieser Saison bisher noch keine Spielminute für die Blues absolviert. Nach einer Oberschenkelverletzung, die er am 1. August im FA-Cup-Finale gegen den FC Arsenal erlitten hat, kämpft sich der 22-Jährige zurück.

Anzeige

In der vergangenen Spielzeit stand er laut ESPN nur in 1727 von 4950 möglichen Minuten auf dem Feld, auch am Samstag im Auswärtsspiel bei West Bromwich Albion am 3. Spieltag der Premier League wird Pulisic fehlen.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Meuniers heikler BVB-Fehlstart
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Einen Tag vor Derby: Can hat Corona
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Auferstehung des Klopp-Albtraums
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    RB wirtschaftet sparweltmeisterlich
  • Motorsport
    5
    Motorsport
    Rosberg heiß auf Duell mit Hamilton

Pulisic kämpft mit Verletzungen

Nun gab Trainer Frank Lampard an, dass der Offensivspieler ein spezielles Trainingsprogramm erhält, um wieder Matchfitness und Form zu erlangen. In der Spielzeit 2019/20 kämpfte sich der US-Amerikaner unter anderem mit Adduktoren- und Muskelproblemen herum, die ihn 15 Partien kosteten.

"Man macht sich immer Sorgen um die Fitness eines Spielers, wenn die Vergangenheit zeigt, dass es Verletzungen gegeben hat. Und das war bei Christian in der vergangenen Saison der Fall", sagte Lampard.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Bei Pulisic versuche der Klub deswegen, "den richtigen Weg, die richtige Balance zu finden, um das Beste aus ihm herauszuholen, was wir in großen Phasen des vergangenen Jahres gesehen haben".

Lampard bei Pulisic vorsichtig

Allerdings gehe es gleichzeitig darum, "sicherzustellen, dass man ihm nicht zu viel zumutet und verletzungsanfällig macht", vor allem wegen Pulisics temporeicher Spielweise.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Das ist ein schmaler Grat", erklärte Lampard. Pulisic sei heiß darauf zu spielen und "fast fit" – aber eben nur fast. Es seien zwar keine chronischen Probleme, aber man müsse aufpassen.

"Wir haben alle sein Talent gesehen. Wir wollen es richtig machen. Wir wollen so viele Minuten wie möglich von dem großartigen Christian aus der letzten Saison auf dem Feld sehen", sagte Lampard.