Lesedauer: 2 Minuten

Jürgen Klopp spricht über sein Interesse an Lionel Messi. Der Trainer des FC Liverpool hat eine klare Meinung zur Zukunft von Barcas Superstar.

Anzeige

Teammanager Jürgen Klopp hat zwar Interesse - ein Wechsel von Superstar Lionel Messi zum englischen Meister FC Liverpool ist aber dennoch ausgeschlossen.

Es gäbe "keine Chance", dass der Argentinier in der kommenden Spielzeit das Trikot der Reds trägt, sagte der 53-Jährige vor dem Community Shield am Samstag (17.30 Uhr) gegen den FC Arsenal: "Die Zahlen sind absolut nichts für uns, also brauchen wir gar nicht erst darüber nachzudenken! Es ist klar, dass es keine Chance gibt."

Anzeige

Dabei hätte Klopp den sechsmaligen Weltfußballer prinzipiell gerne in seiner Mannschaft. "Interesse? Ja klar, wer möchte Messi nicht in seinem Team haben?", fragte der deutsche Coach.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    So steht's um Hummels und Haaland
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Ronaldo schreibt Geschichte
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher postet Video mit Vater
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Warum der BVB nicht mehr wechselte
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Angst vor Gladbach-Verschwörung

Als Favorit auf eine Verpflichtung Messis wird derzeit Manchester City mit Teammanager Pep Guardiola gehandelt.

Klopp über City: Es wäre mit Messi noch härter

"Für die Premier League wäre es großartig, 100 Prozent. Dass der beste Spieler der Welt in die Liga kommt, würde natürlich helfen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Premier League einen Auftrieb braucht, aber es wäre ein Auftrieb", sagte der ehemalige Dortmund-Coach. 

Dennoch sei er nicht sicher, ob er "das sehen werde".

Zwar wäre es interessant den 33-Jährigen in einer anderen Liga als der spanischen zu sehen, doch es würde gleichzeitig einen direkten Konkurrenten stärken. Schließlich würde der "beste Fußballer der Welt" Manchester City "enorm helfen", betonte Klopp: "Es würde es noch schwieriger machen, sie zu schlagen - und es war schon sehr schwierig."