Lesedauer: 2 Minuten

München - Der FC Liverpool setzt beim neuen Trikot farblich andere Akzente, die auch im Klub-Wappen zu finden sind. Der Ausrüster wechselt, der Fanshop bricht zusammen.

Anzeige

Der FC Liverpool hat am Samstag seine Trikots für die kommende Saison 2020/21 präsentiert.

Dabei setzt der englische Meister wie gewohnt auf eine rote Grundfarbe, auf dem Kragen mit V-Ausschnitt und den Ärmel-Enden sind allerdings Streifen in weiß und türkis aufgedruckt.

Anzeige

Das Trikot erinnert an die Heimshirts der Reds zwischen 1993 und 1996. Die Farben Rot, Weiß und Blaugrün sind auch im traditionellen Wappen Liverpools erhalten. Die Farbe türkis soll auch das berühmte Sagentier Liver Bird (Lebervogel) repräsentieren, der an der Spitze des berühmten Liver Buildings in Liverpool sitzt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB gelang bei Sancho ein Mega-Coup
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sancho-Verbleib überrascht Mitspieler
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann wäre die Corona-Farce perfekt
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Bayer raus - was wird aus Havertz?
  • Fussball / Europa League
    5
    Fussball / Europa League
    ManUnited quält sich ins Halbfinale

Das Trikot ist das erste unter dem neuen Hersteller Nike, der den bisherigen Ausrüster New Balance ersetzt.

Liverpool-Fanshop überlastet

"Zu Beginn jeder neuen Partnerschaft ist es wichtig, maximalen Respekt zu zeigen und das haben wir getan, indem wir uns auf die Kernidentität des Klubs konzentriert haben", erklärte Scott Munson von Nike auf der Klub-Homepage. "Es zeigt ein klares starkes Design, von dem jeder Fan sofort weiß, dass es zu Liverpool gehört."

Die Schrift für den Namens- und Nummernzug auf der Rückseite der Trikots soll erneut an die charakteristische Schreibweise erinnern, die an der Anfield Road benutzt wird.

Der Fanshop der Reds war kurz nach der Bekanntgabe bereits überlastet, die Wartezeit für interessierte Fans betrug über eine Stunde.