In der Premier League heiß begehrt: Jadon Sancho
In der Premier League heiß begehrt: Jadon Sancho © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die englische Premier League legt sich auf einen neuen Zeitraum für den Transfersommer fest. Noch dürfen die englischen Klubs aber keine Wechsel durchführen.

Anzeige

Die englische Premier League hat sich den übrigen Top-Ligen Europas angeschlossen und verlängert das Transferfenster bis zum 5. Oktober. Das gab die Liga am Mittwoch bekannt.

Auch die Bundesliga, die italienische Serie A und die spanische La Liga ermöglichen in diesem Jahr Wechsel bis weit in den Herbst.

Anzeige

Mit der Verlängerung folgt die Liga einem Aufruf der Europäischen Fußball-Union UEFA an seine Mitgliedsverbände.

So sollen die Vereine trotz später zu Ende gehender aktueller Spielzeit und später beginnender kommender Saison auch international möglichst lange und flexibel Transfers tätigen können.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Verstärkt sich Bayern mit einem Herthaner?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Bis zum 6. Oktober können Spieler für die Gruppenphase der UEFA-Klubwettbewerbe 2020/2021 registriert werden.

In England öffnet das Fenster allerdings erst am 27. Juli, in der Bundesliga ist dies bereits seit Mittwoch der Fall.

Zudem gibt es auf der Insel bis zum 11. Oktober noch die Möglichkeit für Deals zwischen Premier-League-Klubs und Vereinen der zweiten bis vierten Liga. Transfers zwischen Erstligisten sind in diesem "Sonder-Fenster" nicht gestattet.